Vilém Flusser (1920-1991) - Guldin, Rainer; Bernardo, Gustavo
34,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Diese Biographie - die erste ihrer Art - ist dem Leben und Werk Vilém Flussers gewidmet. 1920 in Prag als Sohn jüdischer Eltern geboren, flieht er 1939 vor den Nazis, die seine gesamte Familie im KZ ermorden, über London nach Brasilien. 1972 kehrt er wieder nach Europa zurück, wo er in den 1980er Jahren in Deutschland als "digitaler Denker" berühmt wird. Seine Einflüsse auf die Philosophie und besonders die Medienwissenschaft sind unbestritten. Vilém Flussers außerordentliches, bewegtes Leben, das 1991 in einem Autounfall endet, ist zugleich ein Porträt des 20. Jahrhunderts in all seinen…mehr

Produktbeschreibung
Diese Biographie - die erste ihrer Art - ist dem Leben und Werk Vilém Flussers gewidmet. 1920 in Prag als Sohn jüdischer Eltern geboren, flieht er 1939 vor den Nazis, die seine gesamte Familie im KZ ermorden, über London nach Brasilien. 1972 kehrt er wieder nach Europa zurück, wo er in den 1980er Jahren in Deutschland als "digitaler Denker" berühmt wird. Seine Einflüsse auf die Philosophie und besonders die Medienwissenschaft sind unbestritten.
Vilém Flussers außerordentliches, bewegtes Leben, das 1991 in einem Autounfall endet, ist zugleich ein Porträt des 20. Jahrhunderts in all seinen Widersprüchen. Aufgrund des breiten thematischen Spektrums von Vilém Flussers Werk ist die Biographie auch für Leser_innen jenseits der Philosophie und der Medientheorie von Interesse.
  • Produktdetails
  • Edition Kulturwissenschaft .152
  • Verlag: Transcript
  • Seitenzahl: 424
  • Erscheinungstermin: Oktober 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 148mm x 32mm
  • Gewicht: 664g
  • ISBN-13: 9783837640649
  • ISBN-10: 3837640647
  • Artikelnr.: 48170360
Autorenporträt
Rainer Guldin, geb. 1954, ist Professor für deutsche Sprache und Kultur an der Kommunikationswissenschaftlichen Fakultät der Università della Svizzera Italiana in Lugano (Schweiz). Er ist Editor-in-Chief des multilingualen Open-Access-Journals »Flusser Studies«. Gustavo Bernardo, geb. 1955, ist Professor für Literaturtheorie am Instituto de Letras der Universidade do Estado do Rio de Janeiro in Rio de Janeiro (Brasilien). Er ist Co-Editor des multilingualen Open-Access-Journals »Flusser Studies«.
Rezensionen
"Eine sehr gut lesbare Einführung in Leben und Werk eines vielseitigen Denkers." Till Kinzel, Informationsmittel (IFB), 4 (2018) Besprochen in: www.lehrerbibliothek.de, 1 (2018), Oliver Neumann ekz-bibliotheksservice, 1 (2018) Folha de S.Paulo, 13.01.2018, Rafael Cardoso MEDIENwissenschaft, 4 (2018), Lucas Curstädt