Subjektivität, Intersubjektivität, Personalität - Beyer, Christian
109,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Was ist der Mensch? Von den zahlreichen Aspekten dieser Frage, denen es nachzugehen lohnt, kommt die begriffliche Aufklärung wesentlicher Züge des menschlichen Daseins aus der "ich"-Perspektive der eigentümlichen Zielstellung philosophischer Reflexionsbemühungen wohl am nächsten. Die Frage betrifft dann speziell jene Strukturelemente, die für unser vorgängiges Selbst- und Weltverständnis konstitutiv erscheinen - etwa die Idee eines Bewusstseinssubjekts und seiner zeitübergreifenden Identität, einer in der objektiven Welt mit anderen Bewusstseinssubjekten interagierenden Person oder eines…mehr

Produktbeschreibung
Was ist der Mensch? Von den zahlreichen Aspekten dieser Frage, denen es nachzugehen lohnt, kommt die begriffliche Aufklärung wesentlicher Züge des menschlichen Daseins aus der "ich"-Perspektive der eigentümlichen Zielstellung philosophischer Reflexionsbemühungen wohl am nächsten. Die Frage betrifft dann speziell jene Strukturelemente, die für unser vorgängiges Selbst- und Weltverständnis konstitutiv erscheinen - etwa die Idee eines Bewusstseinssubjekts und seiner zeitübergreifenden Identität, einer in der objektiven Welt mit anderen Bewusstseinssubjekten interagierenden Person oder eines moralisch verantwortlichen Akteurs - und die rationalen Beziehungen zwischen diesen Elementen. Der traditionelle Rahmen derartiger Untersuchungen wird in dieser Studie insofern erweitert, als neben philosophischen auch neuere psychologische Debatten einbezogen werden.
  • Produktdetails
  • Ideen & Argumente
  • Verlag: De Gruyter
  • Seitenzahl: 224
  • Erscheinungstermin: 20. Juni 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 160mm x 21mm
  • Gewicht: 346g
  • ISBN-13: 9783110189193
  • ISBN-10: 3110189194
  • Artikelnr.: 20805288
Autorenporträt
Christian Beyer, Universität Erfurt.
Rezensionen
"[...] ist es Beyer gelungen, eine beeindruckende Menge von Themen und Problemen in einem stringenten Argumentationszusammenhang zu verbinden und zu Lösungsvorschlägen zu gelangen, die in der einschlägigen philosophischen Diskussion zweifellos Beachtung verdienen."
Uwe Meyer in: Grazer Philosophische Studien 76/2008
"[...] das Buch zu einer durchweg spannenden, lehrreichen und horizonterweiternden Leseerfahrung macht."
Thiemo Breyer in: Philosphisches Jahrbuch 2/2007