Selbstbewußtseinstheorien von Fichte bis Sartre
22,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Ohne Risiko: Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2021
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Im Zeitalter der Postmoderne sind Theorien der Subjektivität und des Selbstbewußtseins kaum gefragt. Der »Tod des Subjekts« gilt als ausgemacht. Der herrschende philosophische Diskurs, in dem Theorien der Intersubjektivität und Kommunikation den Ton angeben, hat das »Selbst-bewußtsein« weitgehend verdrängt, erkennt ihm bestenfalls die Rolle eines Epiphänomens zu. Daß das Selbstbewußtsein dennoch nicht nur einen unzweifelhaften Rang in der Geschichte der Philosophie als Kristal-lisationspunkt neuzeitlichen Denkens schlechthin hat, sondern ein nach wie vor ungelöstes Grundproblem der Philosophie…mehr

Produktbeschreibung
Im Zeitalter der Postmoderne sind Theorien der Subjektivität und des Selbstbewußtseins kaum gefragt. Der »Tod des Subjekts« gilt als ausgemacht. Der herrschende philosophische Diskurs, in dem Theorien der Intersubjektivität und Kommunikation den Ton angeben, hat das »Selbst-bewußtsein« weitgehend verdrängt, erkennt ihm bestenfalls die Rolle eines Epiphänomens zu. Daß das Selbstbewußtsein dennoch nicht nur einen unzweifelhaften Rang in der Geschichte der Philosophie als Kristal-lisationspunkt neuzeitlichen Denkens schlechthin hat, sondern ein nach wie vor ungelöstes Grundproblem der Philosophie von großer Brisanz ist und bleibt, ist die These Manfred Franks. Den Beweis hierfür tritt er in dem vorliegenden Band an.
  • Produktdetails
  • suhrkamp taschenbuch wissenschaft 964
  • Verlag: Suhrkamp
  • Artikelnr. des Verlages: 28564
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 599
  • Erscheinungstermin: 26. August 1991
  • Deutsch
  • Abmessung: 177mm x 108mm x 38mm
  • Gewicht: 460g
  • ISBN-13: 9783518285640
  • ISBN-10: 3518285645
  • Artikelnr.: 04178943
Autorenporträt
Frank, Manfred§Manfred Frank ist Professor für Philosophie an der Universität Tübingen. Zuletzt erschienen: Immanuel Kant, Kritik der Urteilskraft / Schriften zur Ästhetik und Naturphilosophie (2009, hg. gemeinsam mit Véronique Zanetti), Auswege aus dem Deutschen Idealismus (2007) und Warum bin ich Ich? Eine Frage für Kinder und Erwachsene (2007).
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Fichte, Johann Gottlieb: Tatsache des Bewußtseins. Does "Consciousness" soi. Wissenschaftslehre nova methodo.
Fichte, Johann Gottlieb: Versuch einer neuen Darstellung der Wissenschaftslehre.
Hölderlin, Friedrich: Urtheil und Seyn. Hölderlin, Friedrich: Große Anmerkung zu: Über die Verfahrungsweise des poetischen Geistes.
Sinclair, Isaak von: Philosophische Raisonnements.
Zwilling, Jakob: Über das Alles.
Novalis: Fichte-Studien.
Herbart, Johann Friedrich: Darstellung des im Begriff des Ich enthaltenen Problems, nebst den ersten Schritten zu dessen Auflösung.
Schleiermacher, Friedrich: Das unmittelbare Selbstbewußtsein als Gefühl.
Schleiermacher, Friedrich: Einleitung zur Glaubenslehre.
Schleiermacher, Friedrich: Wissen und Wollen und ihre relative Identität.
Kierkegaard, Sören: Verzweiflung als Krankheit im Geist, im Selbst.
Brentano, Franz: Psychologie vom empirischen Standpunkt.
Brentano, Franz: Vom Selbstbewußtsein.
Natorp, Paul: Die Rickert, Heinrich: Der Gegenstand der Erkenntnis.
Husserl, Edmund: Bewußtsein als phänomenologischer Bestand des Ich und Bewußtsein als innere Wahrnehmung.
Husserl, Edmund: Äußere und innere Wahrnehmung.
James, William: Exist?.
Russell, Bertrand: On the Nature of Acquaintance.
Schmalenbach, Herman: Das Sein des Bewußtseins.
Sartre, Jean-Paul: Conscience de soi et connaissance de