Fehlzeiten-Report 2001 - Badura, Bernhard / Litsch, Martin / Vetter, Christian (Hgg.)
64,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Der Fehlzeiten-Report 2001 liefert umfassende Daten und Analysen zur Entwicklung der krankheitsbedingten Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft. Aktuelle Befunde und Bewertungen zu den Gründen und Mustern von Fehlzeiten in Betrieben werden vorgestellt. In diesem Jahr beschäftigt sich der Schwerpunkt mit dem Thema "Gesundheitsmanagement im öffentlichen Sektor". Der öffentliche Sektor befindet sich im Umbruch. Rationalisierung und Modernisierung verändern zunehmend traditionelle Strukturen. Die Einführung moderner Managementmethoden, die Bildung kosten- und ergebnisorientierter Einheiten sowie…mehr

Produktbeschreibung
Der Fehlzeiten-Report 2001 liefert umfassende Daten und Analysen zur Entwicklung der krankheitsbedingten Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft. Aktuelle Befunde und Bewertungen zu den Gründen und Mustern von Fehlzeiten in Betrieben werden vorgestellt. In diesem Jahr beschäftigt sich der Schwerpunkt mit dem Thema "Gesundheitsmanagement im öffentlichen Sektor". Der öffentliche Sektor befindet sich im Umbruch. Rationalisierung und Modernisierung verändern zunehmend traditionelle Strukturen. Die Einführung moderner Managementmethoden, die Bildung kosten- und ergebnisorientierter Einheiten sowie Privatisierung kennzeichen die derzeitige Situation. Welche Chancen und Belastungen bringt der Strukturwandel für die Beschäftigten mit sich? Welchen Beitrag kann ein zukunftsweisendes betriebliches Gesundheitsmanagement im Rahmen des Modernisierungsprozesses leisten? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der aktuelle Fehlzeiten-Report.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 2002
  • Seitenzahl: 528
  • Erscheinungstermin: 22. Januar 2002
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm x 28mm
  • Gewicht: 801g
  • ISBN-13: 9783540420859
  • ISBN-10: 3540420851
  • Artikelnr.: 09978135
Autorenporträt
Bernhard Badura, Universität Bielefeld / Martin Litsch, Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), Bonn / Christian Vetter, Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO), Bonn
Inhaltsangabe
A Schwerpunktthema: Gesundheitsmanagement im öffentlichen Sektor öffentlicher Sektor - Struktureller Wandel, Rahmenbedingungen.- 1 Der öffentliche Sektor im Wandel - Modernisierungsstrategien und deren Auswirkungen auf die Beschäftigten.- 2 Rationalisierung, Arbeitsbelastungen und Arbeitsunfähigkeit im öffentlichen Dienst.- 3 Neuordnung des Arbeitsschutzrechts im öffentlichen Dienst.- 4 Ergebnisse einer Umfrage bei Führungskräften zur Prävention und betrieblichen Gesundheitsförderung im öffentlichen Dienst in Hessen und Thüringen.- öffentliche Verwaltung/Kommunale Versorgung.- 5 Gesundheitsmanagement in der Berliner Verwaltung.- 6 Gemeinschaftsprojekt Gesunde Städte und Gemeinden des Erftkreises.- 7 Von der Telefonzentrale zum Call-Center - Partizipativ neue Aufgaben gesundheitsförderlich gestalten.- Bildungswesen.- 8 Ableitung und Evaluation von Arbeitsgestaltungsmaßahmen bei ErzieherInnen in Kindertagesstätten.- 9 Arbeitsunfähigkeit und Frühberentung bei Lehrern.- 10 Arbeits- und Gesundheitsschutz im Lehrerberuf -Grundlagen und Methoden.- 11 Betriebliche Einflussfaktoren des Krankenstandes. Eine empirische Untersuchung über Fehlzeiten und ihre Ursachen beim nichtwissenschaftlichen Personal der Universität Erlangen-Nürnberg.- 12 Gesundheitsförderung an Hochschulen.- 13 "Wie gesund leben Studierende? - Schlussfolgerungen für eine gesundheitsfördernde Hochschule".- Verkehr und Transport.- 14 Implementierung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements bei der Essener Verkehrs-AG.- 15 Die Auswirkung intensiver Betreuung nach Bahnunfällen auf Fehlzeiten bei Triebfahrzeugpersonal.- Öffentliche Sicherheit.- 16 Für Seele und Körper der Polizisten. Die sozial-psychologische Betreuung der Polizei des Landes Brandenburg.- 17 Gesundheitsförderung für Personal in Justizvollzugs-anstalten in NRW - Hintergründe und Erfahrungen.- B Daten und Analysen.- 18 Krankheitsbedingte Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft.- 18.1 Branchenüberblick.- 18.2 Banken und Versicherungen.-
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 22.04.2002

Bernhard Badura/Martin Litsch/Christian Vetter (Herausgeber): Fehlzeiten-Report 2001. Springer-Verlag, Berlin 2002, 500 Seiten, 29,95 Euro.

Es gibt Themen, zu denen sich schnell Vorurteile bilden. Wenn diese dann auch noch bestätigt werden, dann ist das manchmal ein kleiner Triumph - und gehe es auch nur darum, daß der Krankenstand in den öffentlichen Verwaltungen auch im Jahr 2000 wieder am höchsten lag. Durch Produktionsausfälle und Arbeitsunfähigkeit entstanden im Jahr 2000 in der öffentlichen Verwaltung Kosten von 2,6 Milliarden Euro und durchschnittliche Fehlzeiten je Mitarbeiter von 19,7 Tagen. Der Fehlzeiten-Report mit Beiträgen von mehr als 30 Autoren indes beläßt es nicht bei Zahlen und Daten aus allen Bereichen der Wirtschaft. Die Autoren suchen nach Ursachen und vor allem nach Lösungen für das kostenträchtige Problem. Warum sind die Deutschen häufiger krank als Arbeitnehmer aus anderen Ländern? Wer sich erstmals mit diesem Themenbereich befaßt, erhält hier einen guten Einstieg.

INDIRA GURBAXANI

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
Pressestimmen: "Der Fehlzeiten-Report ist weit mehr als eine statistische Datensammlung. ...Insgesamt ein empirisch überaus fundiertes, gleichwohl praxisnahes, veritables Handbuch über die vielfältigen Zusammenhänge von Arbeit, Gesundheit und Krankheit..." (Arbeit & Ökologie) "Personalverantwortliche können sich anhand des Fehlzeiten-Reports über die aktuellen Befunde und den Diskussionsstand schnell und zuverlässig informieren." (VerbändeReport).