17,99
17,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
17,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
17,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
17,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


Die anhaltende Diskussion um die »Krise des Parlamentarismus« zeigt, dass die normative Begründung und systematische Bestimmung von Parlamentsfunktionen und demokratischer Öffentlichkeit von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der repräsentativen Demokratie ist. Das Problem ist aber nicht neu, wie John Stuart Mills klassischer Text zeigt. Er kreist um die Frage, wie sich die Gefahr einer »Tyrannei der Mehrheit« mit den Partizipationsanforderungen demokratischen Regierens versöhnen lässt. Mill begründet darin u. a. ein deliberatives Verständnis von Politik und erörtert die Gefahren einer…mehr

Produktbeschreibung
Die anhaltende Diskussion um die »Krise des Parlamentarismus« zeigt, dass die normative Begründung und systematische Bestimmung von Parlamentsfunktionen und demokratischer Öffentlichkeit von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der repräsentativen Demokratie ist. Das Problem ist aber nicht neu, wie John Stuart Mills klassischer Text zeigt. Er kreist um die Frage, wie sich die Gefahr einer »Tyrannei der Mehrheit« mit den Partizipationsanforderungen demokratischen Regierens versöhnen lässt. Mill begründet darin u. a. ein deliberatives Verständnis von Politik und erörtert die Gefahren einer bürokratischen Strangulierung politischer Freiheit. Ein Schlüsselwerk der Demokratietheorie und Parlamentarismusforschung.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, D, F, GB, L ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Suhrkamp Verlag
  • Seitenzahl: 336
  • Erscheinungstermin: 19.08.2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783518735176
  • Artikelnr.: 39204147
Autorenporträt
<p>John Stuart Mill (1806-1873), englischer Philosoph und &Ouml;konom, war einer der einflussreichsten Denker des 19. Jahrhunderts. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter des politischen Liberalismus.<br /> &nbsp;</p>
Rezensionen
»... eine weitere der Hauptschriften Mills in einer gründlichen deutschen Übersetzung ..., die auch für heutige Leser mancherlei anregende Gedanken über die insitutionellen Bedingungen des Regierungssystems und einer umfassenden Partizipation der gesamten Bevölkerung daran bereithält.«
Martin Ingenfeld, literaturkritik.de
"... eine weitere der Hauptschriften Mills in einer gründlichen deutschen Übersetzung ..., die auch für heutige Leser mancherlei anregende Gedanken über die insitutionellen Bedingungen des Regierungssystems und einer umfassenden Partizipation der gesamten Bevölkerung daran bereithält."
Martin Ingenfeld, literaturkritik.de

Perlentaucher-Notiz zur TAZ-Rezension

Micha Brumlik begrüßt diese von Hubertus Buchstein und Sandra Seubert herausgegebene Ausgabe von John Stuart Mills 1861 erstmals veröffentlichten "Betrachtungen über die Repräsentativregierung". Er liest das Werk als kluge Auseinandersetzung mit den Vorteilen und Schwierigkeiten der parlamentarischen repräsentativen Demokratie. Mill erweist sich für ihn dabei als Sozialliberaler, der das individuelle Streben nach Glück hochhält und zugleich die Ideen des modernen Sozialstaats befürwortet. Auch wenn ihn Mill nicht mit allen seinen Antworten überzeugt hat, sieht er ihn als "Zeitgenossen", dessen Würdigung der repräsentativen Demokratie gerade in unserer krisengeschüttelten Gegenwart sehr bedenkenswert ist. Lobend erwähnt Brumlik auch das instruktive Nachwort der Herausgeber.

© Perlentaucher Medien GmbH