0,99 €
0,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
0,99 €
0,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
0,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
0,99 €
inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: ePub


Joseph Roth ("Radetzkymarsch") erzählt die Geschichte des rechtschaffenen und beliebten Korallenhändlers Piczenik, der zwar sein Dorf noch nie verlassen hat, aber ständig vom großen Ozean träumt. Als der Matrose Komrower ihm vom Meer erzählt, fasst der Korallenhändler einen folgenschweren Entschluß. Überarbeitete Fassung mit zusätzlichen Anmerkungen.…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 0.29MB
  • FamilySharing(5)
Produktbeschreibung
Joseph Roth ("Radetzkymarsch") erzählt die Geschichte des rechtschaffenen und beliebten Korallenhändlers Piczenik, der zwar sein Dorf noch nie verlassen hat, aber ständig vom großen Ozean träumt. Als der Matrose Komrower ihm vom Meer erzählt, fasst der Korallenhändler einen folgenschweren Entschluß. Überarbeitete Fassung mit zusätzlichen Anmerkungen.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Red ediciones
  • Seitenzahl: 60
  • Erscheinungstermin: 22. März 2013
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9788490070253
  • Artikelnr.: 41953643
Autorenporträt
Joseph Roth, geb. 1894 in Galizien als Sohn jüdischer Eltern, studierte Literaturwissenschaften in Wien und Lemberg. Teilnahme am Ersten Weltkrieg. Ab 1918 Journalist in Wien, dann Berlin, 1923-32 Korrespondent der Frankfurter Zeitung. 1933 Emigration nach Frankreich. Starb 1939 im Alter von nur 45 Jahren in Paris.
Inhaltsangabe
Der Leviathan

Zu dieser Ausgabe
Anmerkungen
Literaturhinweise
Nachwort
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Daran, wie einer Joseph Roth liest, hängt bei diesem Autor oft viel, stellt Robin Celikates in seiner Rezension zweier Roth-Hörbücher erst einmal fest. Denn wie ernsthaft nostalgisch Roths Wunsch nach der Wiederkehr vergangener mythischer Zeiten gemeint ist, bleibt in vielen seiner Romane eine offene Frage. Im "Leviathan", erst aus dem Nachlass veröffentlicht, so die Volte des Rezensenten, jedoch eher nicht. Wobei diese Geschichte, die von einem Korallenhändler erzählt, der sich nach dem Herkunftsort der Korallen - der See also - sehnt, das Paradoxe solcher Wünsche schon deutlich macht. Im Ton des Erzählten wird das, so Celikates, jedoch kaum manifest. An der Qualität von Senta Bergers Lesung ändert das wenig. Wie sie ins Wort "Korallen" beim ersten Auftauchen "verführerisch hingehauchten Sehnsuchtsschmelz" lege, sei schon großartig. Dafür, dass angesichts der "gedanklich eher grob gestrickten" Erzählung keine wirkliche Begeisterung aufkomme, könne sie nichts. 

© Perlentaucher Medien GmbH