Organisationskulturen im Spielfilm (eBook, PDF)
-20%
39,99 €
Bisher 49,99 €**
39,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 49,99 €**
39,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 49,99 €**
-20%
39,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 49,99 €**
-20%
39,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Organisationskulturen sind vielfältig und schillernd - und so wundert es nicht, dass in zahlreichen Spielfilmen unterschiedlichste Organisationsformen die spannende, manchmal gruselige Kulisse bilden: von Banken über Klöster, Schulen, "hippen" Start-ups bis hin zu Verwaltungen, der Mafia oder der Filmbranche selbst. Wollen wir da nicht gerne einmal hinter die Kulissen blicken? Und ist das im wahren Leben auch so wie im Film? - Dieses Buch ist einerseits Lehr- und Lesebuch über Organisationskulturen, denn es vermittelt durch die Analysen einer Vielzahl von ergreifenden Filmen wichtige Konzepten…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 16.17MB
Produktbeschreibung
Organisationskulturen sind vielfältig und schillernd - und so wundert es nicht, dass in zahlreichen Spielfilmen unterschiedlichste Organisationsformen die spannende, manchmal gruselige Kulisse bilden: von Banken über Klöster, Schulen, "hippen" Start-ups bis hin zu Verwaltungen, der Mafia oder der Filmbranche selbst. Wollen wir da nicht gerne einmal hinter die Kulissen blicken? Und ist das im wahren Leben auch so wie im Film? - Dieses Buch ist einerseits Lehr- und Lesebuch über Organisationskulturen, denn es vermittelt durch die Analysen einer Vielzahl von ergreifenden Filmen wichtige Konzepten der Organisationskultur und ein reichhaltiges Repertoire an Verständnismöglichkeiten und Interpretationszugängen, die auf bekannte Organisationen angewendet werden können. Jedes Kapitel fasst dafür die Handlung eines Films zusammen und arbeitet anhand ausgewählter Szenen und Protagonisten zentrale Elemente der Kultur heraus, die für diesen Typ von Organisation bedeutsam ist. - Lernen Sie die Kultur Ihres eigenen Unternehmens besser verstehen oder, als Berater/-in oder Organisationsentwickler/-in, die Menschenbilder, normativen Muster und Symbolsysteme verschiedenster Kulturen, die Ihnen in Ihrer Beratungsarbeit begegnen!
Das Buch eröffnet aber auch eine neue Perspektive auf Filme und geht der Frage nach, wie Organisationen und ihre Kulturen in den Filmen aufgegriffen und in die Handlungen eingewoben werden. - Sehen Sie Ihre Lieblingsfilme durch eine ganz neue Brille!

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Springer-Verlag GmbH
  • Erscheinungstermin: 06.01.2017
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783662528952
  • Artikelnr.: 52663322
Autorenporträt
Heidi Möller, Prof. Dr. phil., Dipl.-Psych., Psychoanalytikerin, Organisationsberaterin, Supervisorin und Coach, ist seit 25 Jahren Beraterin in der Wirtschaft, der öffentlichen Verwaltung, dem Gesundheitswesen und psychosozialen Dienstleistungsunternehmen. Sie ist Professorin für Theorie und Methodik der Beratung an der Universität Kassel, Institut für Psychologie, und Dekanin des Fachbereichs Humanwissenschaften. Thomas Giernalczyk, Prof. Dr. phil, ist geschäftsführender Gesellschafter der M19-Manufaktur für Organisationsberatung GmbH, Psychoanalytiker und Honorarprofessor für Psychologische Interventionen und Therapie an der Fakultät der Humanwissenschaften der Universität der Bundeswehr in München. Er ist Mitbegründer des Instituts für Psychodynamische Organisationsberatung München (IPOM) und bildet Führungskräfte und Berater in diesem Rahmen weiter. Seine Arbeitsschwerpunkte sind psychodynamische Kulturentwicklung, Change-Begleitung, Coaching und Beratung von Familienunternehmen.
Inhaltsangabe
I Arbeiten in großen Unternehmen.- Blade Runner.- ENRON - The Smartest Guys in the Room.- Der große Crash.- Die Firma.- Väter und Söhne.- II Das Böse und die Ordnung - Verbrechen und seine Bekämpfung.- Das Leben der Anderen.- Departed.- Das Schweigen der Lämmer.- American Hustle.- Shutter Island.- Die Verurteilten.- III Bildung, Sport und Erziehung.- Die Jagd.- Die Klasse.- Frau Müller muss weg!- Der Club der toten Dichter.- Der Campus.- IV Der Glaube und seine Institutionen.- In den Schuhen des Fischers.- Die Erwählten.- Ida.- V Filmwelten - vom Dorfkino zu Netflix.- Network.- Zerrissene Umarmungen.- Adaption.- Cinema Paradiso.- Der Teufel trägt Prada.- VI Die Politik.- We want Sex.- Borgen.- House of Cards.- VII Neue Organisationsformen als Hoffnungsträger.- Augenhöhe - Film und Dialog.- Mein wunderbarer Arbeitsplatz.
Rezensionen
"... Dieses Buch schafft es, Beratern und Coachs die Bedeutung einer Organisationskultur für den Auf- und Abstieg von Unternehmen unterhaltsam nahezubringen. Die Analysen der Autoren sind tiefgründig und für Berater ausgesprochen praxisrelevant. Das Medium Film hilft enorm, die jeweilige Kultur über das Rationale hinaus zu erfassen ..." (Gabriele Müller, in: wirtschaft + weiterbildung, Heft 7-8, 1. Juli 2018)
"... Konkret effizient ist es für beratende Berufe, sprich Supervisoren, Coachs, Organisations-Entwickler u.a., wobei aber auch im erweiterten Sinne psychotherapeutisch, pädagogisch, ja psychiatrisch Tätige wichtige Anregungen nutzen können. Kurz: Einerseits ein Lehr- und Lesebuch über Organisations-Kulturen, andererseits die Möglichkeit, entsprechende Filme neu zu interpretieren, was bestimmte Aufgaben anbelangt, die einem bisher eher entgangen sind ..." (Psychische Störungen heute, Jg. 62, Heft 3, März 2018)