Bitte nicht helfen! Es ist auch so schon schwer genug - Hargens, Jürgen
12,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieses Buch ist eine Einladung, Schwierigkeiten, Niedergeschlagenheit, Leiden und andere Probleme wertzuschätzen und positive Folgen daraus zu entwickeln. Dabei neigt der Autor keinesfalls zu den in Selbsthilfebüchern üblichen Vereinfachungen oder zum Blick durch die rosa Brille. Auf der Grundlage systemischer Prinzipien hilft das Buch, sich selbst anders zu betrachten und eigene Ideen für Veränderungen zu entwickeln. Hargens liefert so en passant auch eine gut verständliche Einführung in die Systemische Therapie. Hargens' goldene Regeln: Regel Nr. 1: Wenn etwas nicht kaputt ist, dann reparier…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch ist eine Einladung, Schwierigkeiten, Niedergeschlagenheit, Leiden und andere Probleme wertzuschätzen und positive Folgen daraus zu entwickeln. Dabei neigt der Autor keinesfalls zu den in Selbsthilfebüchern üblichen Vereinfachungen oder zum Blick durch die rosa Brille. Auf der Grundlage systemischer Prinzipien hilft das Buch, sich selbst anders zu betrachten und eigene Ideen für Veränderungen zu entwickeln. Hargens liefert so en passant auch eine gut verständliche Einführung in die Systemische Therapie. Hargens' goldene Regeln: Regel Nr. 1: Wenn etwas nicht kaputt ist, dann reparier es auch nicht! Regel Nr. 2: Wenn du weißt, was funktioniert, mach mehr davon! Regel Nr. 3: Wenn etwas nicht funktioniert, hör auf damit. Mach etwas ander(e)s!
  • Produktdetails
  • Carl-Auer Lebenslust
  • Verlag: Auer-System-Verlag, Carl / Carl-Auer Verlag GmbH
  • 11. Auflage
  • Seitenzahl: 72
  • Erscheinungstermin: Januar 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 177mm x 108mm x 10mm
  • Gewicht: 87g
  • ISBN-13: 9783849702946
  • ISBN-10: 3849702944
  • Artikelnr.: 55026154
Autorenporträt
Jürgen Hargens, Dipl.-Psych., Psychotherapeut; nach Tätigkeiten in Erziehungsheimen und Schulen seit 1979 in eigener Praxis tätig. 1983 gründete er die Zeitschrift für systemische Therapie, deren Herausgeber er bis 1992 war. Seit 1996 ist er Lektor an der Sigmund Freud PrivatUniversität, Wien und seit Jahren auch Gesellschafter des Flensburger Instituts für systemisches Arbeiten (FISA).