Klinikleitfaden Hämatologie Onkologie
52,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Leitfaden gibt Sicherheit im Umgang mit den Besonderheiten der Hämatologie und Onkologie. Konkret und praxisnah vermittelt er Wissen über alle wichtigen Krankheitsbilder inkl. deren Diagnostik und Therapie.
Darüber hinaus wird der Leser mit verschiedenen Supportivtherapien vertraut gemacht und erhält praktische Handlungsanleitungen im Umgang mit Notfällen in der Hämatologie/Onkologie.
Der Käufer des Buches hat zeitlich begrenzten, kostenfreien Zugang zur Online-Version des Titels auf "Elsevier-Medizinwelten".
Die Vorteile auf einen Blick:
- Optimal für unterwegs oder zum
…mehr

Produktbeschreibung
Der Leitfaden gibt Sicherheit im Umgang mit den Besonderheiten der Hämatologie und Onkologie. Konkret und praxisnah vermittelt er Wissen über alle wichtigen Krankheitsbilder inkl. deren Diagnostik und Therapie.

Darüber hinaus wird der Leser mit verschiedenen Supportivtherapien vertraut gemacht und erhält praktische Handlungsanleitungen im Umgang mit Notfällen in der Hämatologie/Onkologie.

Der Käufer des Buches hat zeitlich begrenzten, kostenfreien Zugang zur Online-Version des Titels auf "Elsevier-Medizinwelten".

Die Vorteile auf einen Blick:

- Optimal für unterwegs oder zum schnellen Nachschlagen

- Mit Suchfunktion zum schnellen Finden der richtigen Textstellen

- Mit zahlreichen zeitsparenden Features und Zusatzinhalten

Angebot freibleibend
Bei diesem Produkt handelt es sich um ein Bundle, bestehend aus einem Buch und einem digitalen Mehrwert.
Deshalb wird dieses Produkt auf der Rechnung mit 19% MwSt ausgewiesen.
  • Produktdetails
  • Klinikleitfaden
  • Verlag: Elsevier, München; Urban & Fischer
  • Erscheinungstermin: 15. September 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 116mm x 25mm
  • Gewicht: 415g
  • ISBN-13: 9783437242960
  • ISBN-10: 3437242962
  • Artikelnr.: 52540378
Autorenporträt
Prof. Dr. med. Kurt Possinger: Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie Aktuelle Tätigkeit: ehem. Direktor der Medizinischen Klinik u. Poliklinik mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie, Charite Campus Mitte, Universitätsmedizin Berlin Ärztlicher Werdegang: 1966-1972: Medizinstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München; 1972-1985 Assistenzarzttätigkeit am Institut für Klinische Hämatologie der Gesellschaft für Strahlen- und Umweltforschung, München/Klinische Ausbildung in der 1. Medizinischen Klinik der Universität München und der Medizinischen Klinik II und III des Klinikums Großhadern der Universität München; 1974 Approbation und Promotion; 1979-1993 Konsiliarische Betreuung der onkologischen Klinik Oberstaufen im Auftrag des Tumorzentrums München; 1982 Facharzt für Innere Medizin; 1984 Habilitation Innere Medizin; 1985-1993 Stellvertreter des Direktors des Instituts für Klinische Hämatologie der GSF; verschiedene Tätigkeitsbereiche an der Medizinischen Klinik III des Klinikums Großhadern (Leitung internistischer Allgemeinstationen mit hämatologisch-onkologischem Schwerpunkt, Leitung der allgemeinen internistischen Intensivstation, Leitung der Poliklinik mit hämatologisch-onkologischem Schwerpunkt, Leitung der Spezialambulanzen für Patienten mit Brust-und Nierenkarzinomen); 1990 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor der Ludwig-Maximilians-Universität München; 1993-2013: C4-Professur am Universitätsklinikum Charité der Humboldt-Universität zu Berlin, Lehrstuhlinhaber der Med. Klinik und Poliklinik II des Universitätsklinikums Campus Charité Mitte mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie Wissenschaftliche Tätigkeit: mehr als 200 klinische nationale und internationale Studien; wissenschaftlicher Beirat zahlreicher onkologischer Zeitschriften; Mitgliedschaft in zahlreichen onkologischen Kommissionen/Gesellschaften/Arbeitsgruppen PD Dr. med. Anne Constanze Regierer: Fachärztin für Innere Medizin, Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie Aktuelle Tätigkeit: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin Ärztlicher Werdegang: 1995-1997 Studium der Humanmedizin an der Universität Hamburg; 1997-2002 Studium der Humanmeidzin an der Charité-Universitätsmedizin, Berlin; 2002 Promotion; 2002-2015 Weiterbildung in der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie/Onkologie des Universitätsklinikums Charité Berlin; 2015 Habilitation; seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin; seit 2016 stellvertretende Arbeitsgruppenleiterin Pharmakoepidemiologie, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin PD Dr. med. Jan Eucker: Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie Aktuelle Tätigkeit: Leiter der Onkologie am Campus Benjamin Franklin der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie des Universitätsklinikums Charité Berlin Ärtzlicher Werdegang: 1989-1991 Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen; 1991-1996 Studium der Humanmedizin an der Georg-August-Universität Göttingen; 1998 Promotion; 2004 Facharzt für Innere Medizin; 2008 Teilgebietsbezeichnung Hämatologie und internistische Onkologie; 1998-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent in der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie/Onkologie des Universitätsklinikums Charité Berlin; 2006-2014 Oberarzt der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie/Onkologie des Universitätsklinikums Charité Berlin (Leitung der Station 146/2 Onkologie und Hämatologie, Leiter des Labors für Knochenmarkdiagnostik und Durchflusszytometrie, Leiter der Mammakarzinom-Ambulanz); 2013 Habilitation; 2012-2014 Leiter der onkologischen Fachambulanz; seit 2014 Leiter der Onkologie am Campus Benjamin Franklin der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie des Universitätsklinikums Charité Berlin Wissenschaftliche Schwerpunkte: Mammakarzinom, Non-Hodgkin-Lymphome, multiples Myelom, Infektionen in der Hämatologie; seit 2006 Leiter der wissenschaftlichen AG Mammakarzinom
Inhaltsangabe
1 Spezielles in der Onkologie und Hämatologie

2 Supportive Therapien

3 Stammzelltransplantation (SZT)

4 Infektionen bei Patienten mit hämatologisch-onkologischen Erkrankungen

5 Tumor- und therapieassoziierte Notfälle

6 Anämien

7 Aplastische Anämien

8 Akute Leukämien

9 Myelodysplastische Syndrome (MDS)

10 Chronische myeloproliferative Neoplasien (CMPN)

11 Hodgkin-Lymphom (HL)

12 Indolente (niedrigmaligne) Non-Hodgkin-Lymphome

13 Aggressive (hochmaligne) Non-Hodgkin-Lymphome (NHL)

14 Plasmazellneoplasien

15 Malignome des Respirationstrakts

16 Kopf-Hals-Karzinome

17 Malignome des Gastrointestinaltrakts (GIT)

18 Malignome des Urogenitaltrakts

19 Mammakarzinome

20 Gynäkologische Tumoren

21 Tumoren der Haut

22 Malignome der Weichteile und der Knochen

23 Malignome endokriner Organe

24 Malignome unbekannter Primärlokalisation

25 Malignome des zentralen Nervensystems (ZNS)

26 HIV-assoziierte Malignome

27 Hämorrhagische Diathesen

28 Thromobophilie, thromboembolische Erkrankungen und antithrombotische Therapie

Index