Grüß Gott, Herr Kammersänger! - Pflanzl, Robert H.
Marktplatzangebote
Ein Angebot für € 16,00 €

    Gebundenes Buch

Der Opernsänger Heinrich Pflanzl wurde 1903 in Salzburg geboren und war in fünfunddreißig Bühnenjahren ein unermüdlicher Botschafter seiner Heimatstadt. Sein Beruf führte ihn über Wien, Bern, Breslau, Nürnberg und Kassel schließlich an die Staatsopern von Dresden und Berlin. Er war begehrter Gast bei den Festspielen von Bayreuth und München. Seine eindrucksvolle Karriere verlief im Schatten der dramatischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts: zwei Weltkriege, Inflation, Nationalsozialismus, Zerstörung und Wiederaufbau, die Teilung Deutschlands bis zum Bau der Mauer in Berlin. Später leitete…mehr

Produktbeschreibung
Der Opernsänger Heinrich Pflanzl wurde 1903 in Salzburg geboren und war in fünfunddreißig Bühnenjahren ein unermüdlicher Botschafter seiner Heimatstadt. Sein Beruf führte ihn über Wien, Bern, Breslau, Nürnberg und Kassel schließlich an die Staatsopern von Dresden und Berlin. Er war begehrter Gast bei den Festspielen von Bayreuth und München. Seine eindrucksvolle Karriere verlief im Schatten der dramatischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts: zwei Weltkriege, Inflation, Nationalsozialismus, Zerstörung und Wiederaufbau, die Teilung Deutschlands bis zum Bau der Mauer in Berlin. Später leitete Heinrich Pflanzl noch zehn Jahre lang eine Gesangsklasse an der Hochschule Mozarteum in Salzburg. Robert H. Pflanzl hat die Tagebuchblätter, Briefe und Manuskripte seines Vaters zu einem lebendigen Abbild seines Werdegangs zusammengefügt - mit oft berührenden, manchmal auch heiteren Momenten im Spiegel der großen Weltereignisse.
  • Produktdetails
  • Verlag: Böhlau Wien
  • Seitenzahl: 284
  • Erscheinungstermin: 20. August 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm
  • Gewicht: 722g
  • ISBN-13: 9783205788393
  • ISBN-10: 3205788397
  • Artikelnr.: 35650098
Autorenporträt
Pflanzl, Robert H.
Robert H. Pflanzl, Herausgeber und Sohn von Heinrich Pflanzl, wurde 1934 in Breslau geboren, war als Opernregisseur für Bühne und Fernsehen in Deutschland (u.a. in Bremen, Hamburg, Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart) tätig, dann Leiter der Opernklasse an der Universität Mozarteum in Salzburg. Seit seiner Emeritierung 2002 ist er mit der Aufarbeitung von Dokumenten seiner Familie im Rahmen der Alltags- und Zeitgeschichte befasst (2009 bei Böhlau erschienen: »Berta Pflanzl - Vom Dienstmädchen zur gnädigen Frau«).
Inhaltsangabe
Einleitung

Salzburg 1903-1924
Musikalische Heimat - Schulzeit - Der Lieblingsbruder - Dichterfreundschaft - Das Tagebuch - Der junge Sänger

Wien 1924-1929
Die Sonnenfelsburse - In der Akademie - Erste Bühnenschritte - Das letzte Studienjahr

Das Vorbild Richard Mayr

Bern 1929-1930
Das erste Bühnenjahr

Breslau 1930-1936
Am laufenden Band - Theater in der Krise - Familiengründung

Nürnberg 1936-1939
Alltag eines Stadttheaters

Pferdestärken

Kassel 1939-1942
Kriegsbeginn - Schwierige Entscheidung

Dresden 1942-1944
Enttäuschungen

Breslau 1944-1945
Das bittere Ende

Dresden 1945-1950
Das Leben geht weiter - Doppelte Belastung

Berlin 1950-1961
Die besten Jahre - Bayreuth - Reisefreuden - Altersgedanken - Der Abschied

Heimweh nach Salzburg

Salzburg 1961-1978
Wieder daheim - Geschreibsel - Am Mozarteum - Lebensabend

Ausklang

Anhang
Lebensdaten - Gesungene Partien - Gastspiele - Diskographie Heinrich Pflanzl - Quellen- und Literaturverzeichnis - Personenregister