Franz Lehar - Linke, Norbert
8,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Franz Lehár (1870-1948) schuf mit der "Lustigen Witwe" das meistaufgeführte Bühnenwerk der Welt, und sein Lied "Dein ist mein ganzes Herz" aus der Operette "Das Land des Lächelns" wurde in fast alle Kultursprachen übersetzt. War Lehár ein Ungar, ein Österreicher, ein Tscheche, ein Deutscher? Er war all dies zugleich. Was auf der politischen Ebene mißlang, die Harmonisierung der multikulturellen Gegensätze "Kakaniens", das gelang künstlerisch in idealisierter Mission. Lehár verstand sich als ein Botschafter des Friedens in der ganzen Welt. "In Ungarn bin ich zur Welt gekommen. Im Jahre 1870, in…mehr

Produktbeschreibung
Franz Lehár (1870-1948) schuf mit der "Lustigen Witwe" das meistaufgeführte Bühnenwerk der Welt, und sein Lied "Dein ist mein ganzes Herz" aus der Operette "Das Land des Lächelns" wurde in fast alle Kultursprachen übersetzt. War Lehár ein Ungar, ein Österreicher, ein Tscheche, ein Deutscher? Er war all dies zugleich. Was auf der politischen Ebene mißlang, die Harmonisierung der multikulturellen Gegensätze "Kakaniens", das gelang künstlerisch in idealisierter Mission. Lehár verstand sich als ein Botschafter des Friedens in der ganzen Welt.
"In Ungarn bin ich zur Welt gekommen. Im Jahre 1870, in Komorn, wo mein Vater, Franz Lehár, als Militär-Kapellmeister stationiert war. Bis zu meinem zwölften Lebensjahr habe ich auch nur Ungarisch gesprochen und Ungarisch gelernt."
  • Produktdetails
  • rororo Monographien Nr.50427
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • Erscheinungstermin: 1. März 2001
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 116mm x 10mm
  • Gewicht: 147g
  • ISBN-13: 9783499504273
  • ISBN-10: 3499504278
  • Artikelnr.: 08648637
Autorenporträt
Linke, Norbert
Norbert Linke, geb. 1933 in Steinau/Oder in Niederschlesien. Er studierte 1952 bis 1959 Komposition an der staatlichen Hochschule für Musik in Hamburg. Promotion zum Dr.phil. in Musikwissenschaft an der Universität Hamburg. 1962 bis 1972 Lehrer am Albert-Schweitzer-Gymnasium Hamburg-Fuhlsbüttel. Seit 1971 ordentliches Mitglied der Sektion Musik der Freien Akademie der Künste zu Hamburg. 1973 bis 1977 Aufsichtsratsmitglied der GEMA München/Berlin. Seit 1976 bis zu Emeritierung ordentlicher Professor für Musik an der Universität Duisburg-Essen. Norbert Linke komponierte vor allem Kammermusik, daneben aber auch Vokal- und Orchestermusik, und erhielt zahlreiche Kompositionspreise. Er war von 1985 bis 1991 1. Vorsitzender der "Deutschen Johann Strauss Gesellschaft" und ist seit 2013 deren Ehrenmitglied.