Das kuhäugige Kamel - Blaboll, Gerhard
22,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Zwanzig voneinander unabhängige, aber teilweise aufeinander verweisende kurze Erzählungen berichten mit ironischem Blick auf die Verhältnisse im Nahen Osten.
Doch der ironische Blick schont auch den Verfasser nicht. Eine Einstiegs- und eine zusammenfassende Ausstiegsgeschichte halten die einzelnen Erzählungen zusammen. Jeweils an entscheidenden Entwicklungen in der Geschichte des Vorderen Orients sind die kurzen Erzählungen angesiedelt, die denen oft unerwartete Hintergründe aufgezeigt werden. Die Geschichten sind sorgfältig recherchiert (der Autor war dazu in Syrien und Saudi-Arabien und…mehr

Produktbeschreibung
Zwanzig voneinander unabhängige, aber teilweise aufeinander verweisende kurze Erzählungen berichten mit ironischem Blick auf die Verhältnisse im Nahen Osten.

Doch der ironische Blick schont auch den Verfasser nicht. Eine Einstiegs- und eine zusammenfassende Ausstiegsgeschichte halten die einzelnen Erzählungen zusammen.
Jeweils an entscheidenden Entwicklungen in der Geschichte des Vorderen Orients sind die kurzen Erzählungen angesiedelt, die denen oft unerwartete Hintergründe aufgezeigt werden. Die Geschichten sind sorgfältig recherchiert (der Autor war dazu in Syrien und Saudi-Arabien und mehrfach in Jordanien, Israel, dem Westjordanland, Iran, Ägypten, Istanbul, London und Paris). Damit die Erzählungen für Leser, die die Geschichte des Vorderen Orients nicht so sehr im Griff haben, zeitlich leichter einzuordnen sind, gibt es im Anhang einen Übersichtsplan und eine Geschichtstabelle .
  • Produktdetails
  • edition pen
  • Verlag: Löcker
  • Seitenzahl: 284
  • Erscheinungstermin: Juni 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 123mm x 22mm
  • Gewicht: 319g
  • ISBN-13: 9783854099116
  • ISBN-10: 3854099118
  • Artikelnr.: 50700858
Autorenporträt
Blaboll, Gerhard
Gerhard Blaboll, geb. 1958 in Wien, ist Schriftsteller, Kabarettist und Radiomoderator. Seine satirischen Texte werden u.a. von Günter Tolar, Peter Lodynski, Robert Mohor, Gerald Pichowetz und Elfriede Ott vorgetragen.