12,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Ein Baum, der Giftpfeilen abfeuert. Ein leuchtend roter Samen, der den Herzschlag stoppt. Ein Strauch, der unerträgliche Schmerzen verursacht, eine Kletterpflanze, die berauscht, ein Blatt, das einen Krieg auslöst. Dieses Buch hält alle wichtigen Informationen zu den fiesesten Pflanzen, den bösesten Blumen und gemeinsten Gewächsen bereit: Sie lauern nicht nur in fernen Ländern, sondern direkt in unseren Vorgärten und Wohnzimmern. Amy Stewart erzählt uns von diesen botanischen Teufeleien und gleichzeitig aus Geschichte, Literatur, Politik und Sage. Ein Buch wie aus Harry Potters Handbibliothek, eine Chronik des Skurrilen und des alltäglichen Zaubers.…mehr

Produktbeschreibung
Ein Baum, der Giftpfeilen abfeuert. Ein leuchtend roter Samen, der den Herzschlag stoppt. Ein Strauch, der unerträgliche Schmerzen verursacht, eine Kletterpflanze, die berauscht, ein Blatt, das einen Krieg auslöst. Dieses Buch hält alle wichtigen Informationen zu den fiesesten Pflanzen, den bösesten Blumen und gemeinsten Gewächsen bereit: Sie lauern nicht nur in fernen Ländern, sondern direkt in unseren Vorgärten und Wohnzimmern. Amy Stewart erzählt uns von diesen botanischen Teufeleien und gleichzeitig aus Geschichte, Literatur, Politik und Sage. Ein Buch wie aus Harry Potters Handbibliothek, eine Chronik des Skurrilen und des alltäglichen Zaubers.
  • Produktdetails
  • Piper Taschenbuch .1357
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 299
  • Erscheinungstermin: 20. September 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 118mm x 27mm
  • Gewicht: 285g
  • ISBN-13: 9783492313575
  • ISBN-10: 3492313574
  • Artikelnr.: 49175766
Autorenporträt
Stewart, Amy
Amy Stewart, 1969 in Arlington (Texas) geboren, ist die Autorin mehrerer preisgekrönter Bücher über die Freuden und Tücken der Natur, darunter vier New-York-Times-Bestseller. Sie schreibt für die New York Times und ist Redakteurin des Fine Gardening Magazine. Zu den Auszeichnungen, die sie für ihr Schreiben auf kulinarischem wie auf botanischem Gebiet erhielt, gehören der International Association of Culinary Professionals Food Writing Award und der American Horticulture Society's Book Award. Amy Stewart lebt in Eureka, Kalifornien, wo sie zusammen mit ihrem Mann ein Antiquariat betreibt.

Pauli, Stephan
Stephan Pauli, geboren 1967, studierte Philosophie und Spanisch. Er lektoriert und übersetzt aus dem Englischen und Spanischen, u. a. Deborah Lipstadt, Adam Alter sowie »Schotts Sammelsurium«.
Inhaltsangabe
Seien Sie gewarnt
Alraune
Pfeilgifte
Australische Brennnessel
Betelnuss
Blaualgen
Ordalgifte
Coyotillo
Eibe
Das könnte Ihre letzte Zimmerpflanze sein
Eisenhut
Flötenakazie
Tödliches Nachtmahl
Gefleckter Schierling
Fungi Fatale
Gewöhnlicher Blutweiderich
Habanero-Chili
Der Barkeeper des Teufels
Iboga
Khat
Botanische Verbrecherclans
Killeralgen
Koka
Bleiben Sie stehen und schnuppern Sie an Ambrosia
Kudzu
Rasen des Todes
Mala Mujer
Here Comes The Sun
Manzanillobaum
Jetzt mal kurz wegsehen
Marihuana
Mutterkorn
Oleander
Verbotene Gärten
Paternostererbse
Bouquet des Grauens
Peyote-Kaktus
Pfauenstrauch
Psychedelische Pflanzen
Rattengift
Runzeliger Wasserdost
Unkräuter der Massenvernichtung
Sagopalmfarne
Schlafmohn
Die schrecklichen Toxicodendrons
Schwarzes Bilsenkraut
Und morgen folgt der Katzenjammer
Selbstmordbaum
Nicht in die Nesseln setzen
Stechapfel
Strychninbaum
Karnivoren
Tabak
Tollkirsche
Alle Mann in Deckung!
Wasserhyazinthe
Wasserschierling
Asoziale Pflanzen
Wiesen-Jochlilie
Rat mal, wer zum Essen kommt
Wunderbaum
Bitte nicht betreten
Yagé
Schlussbemerkungen Gegengift
Über die Künstler
Giftgärten
Bibliographie
Rezensionen
»Skurrile, informative Unterhaltungsliteratur der besonderen und schönen Art.«, huckleberryfriendz.wordpress.com, 16.11.2015
"Nach der Lektüre werden Sie erzittern beim Anblick eines Salatblatts." -- New York Times
Besprechung von 05.04.2011
Mit Schierling
in den Hades
Tollkirsche, Aronstab, Mutterkorn – das klingt attraktiv, aber auch zwielichtig. Die Tollkirsche ist hoch giftig, ebenso das Mutterkorn oder der Aronstab mit seinen süß schmeckenden roten Beeren am Fruchtstand. Doch schon nach fünf Minuten kann der Genuss dieser Beeren zu Übelkeit und Erbrechen führen.
Wer in Amy Stewarts Buch über „gemeine Gewächse“ anfängt zu lesen, der dürfte ziemlich bald nahezu jedes Vertrauen verlieren in die gern als sanft geschilderte Pflanzenwelt. Ob Mais oder Maniok, ob Kidney-Bohnen oder Platterbsen, in allen stecken Wirkstoffe, die reizen, Entzündungen, sogar Lähmungen auslösen können. Andere machen süchtig mit schweren Folgen. Das schaurig amüsante Buch führt durch die Giftgärten (und lehrt den Umgang mit ihnen), aber auch durch Literatur und Geschichte: Siehe den tödlichen Schierling, den Sokrates trinken musste. Harald Eggebrecht
Amy Stewart:
Gemeine
Gewächse.
A. d. Englischen v. Stephan Pauli. Berlin Verlag, 2011. 299 S.,
11,95 Euro.
SZdigital: Alle Rechte vorbehalten - Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de