Chronik des Nietzsche-Kreises - Vogel, Max W.
18,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

"Die ehemalige Nietzsche-Gesellschaft, von der sich der heutige Nietzsche-Kreis herleitet, zu ihrer Zeit eine angesehene wissenschaftliche Vereinigung, wurde, wenn man den alten Mitgliedern glaubt, immer noch einmal gegründet. Ihr Schicksal spiegelt paradigmatisch die Irritationen der Nietzsche-Rezeption bei den Deutschen seit Ende des Ersten Weltkrieges." (Aus der Einführung von Max Werner Vogel) Die "Chronik des Nietzsche-Kreises", 1994 bereits einmal erschienen, liegt nun in aktualisierter Form vor, erweitert um den Blick auf die Jahre 1994 2006 und die aktualisierte Chronik der Vorträge…mehr

Produktbeschreibung
"Die ehemalige Nietzsche-Gesellschaft, von der sich der heutige Nietzsche-Kreis herleitet, zu ihrer Zeit eine angesehene wissenschaftliche Vereinigung, wurde, wenn man den alten Mitgliedern glaubt, immer noch einmal gegründet. Ihr Schicksal spiegelt paradigmatisch die Irritationen der Nietzsche-Rezeption bei den Deutschen seit Ende des Ersten Weltkrieges." (Aus der Einführung von Max Werner Vogel)
Die "Chronik des Nietzsche-Kreises", 1994 bereits einmal erschienen, liegt nun in aktualisierter Form vor, erweitert um den Blick auf die Jahre 1994 2006 und die aktualisierte Chronik der Vorträge der Nietzsche-Gesellschaft bzw. des Nietzsche-Kreises und des Nietzsche-Forums München e. V.
  • Produktdetails
  • Publikationen des Nietzsche-Forums München e.V. Sonderbd.2
  • Verlag: Buch & Media; Allitera Verlag
  • Seitenzahl: 100
  • Erscheinungstermin: März 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 220mm x 155mm x 7mm
  • Gewicht: 170g
  • ISBN-13: 9783865202543
  • ISBN-10: 3865202543
  • Artikelnr.: 22625587
Autorenporträt
Beatrix Vogel - wissenschaftlichte Lektorin und Publizistin - geboren 1945 in Limburg/Lahn, Studium der katholischen und evangelischen Theologie, Philosophie, Psychologie und Wissenschaftstheorie studiert. Promotion mit einer Studie zum wissenschaftstheoretischen Verständnis innovativer Psychotherapieformen. Seit 1985 Arbeit an verschiedenen Forschungsprojekten. Seit 1987 Leiterin des Nietzsche-Forums München.