Pathogenese und Klinik der Harnsteine IX
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Unter Anwendung von einfachen Quotienten mit den lithogenen Variablen im Zahler und den litholytischen im Nenner sowie komplexchernischen und diskrirninanzanaly tischen Verrechnungen von Harnparametern gelingt es, Kollektive von Kontrollpro banden und rezidivierenden Kalziumoxalatsteintragern signifikant zu unterscheiden und eine relative Aussage zur Steinblldungsgefahrdung zu erhalten. Den groBten Grad an Plausibilitat sehen wir in der diskriminanzanalytischen Verrechnung von Variablen, die unter Berticksichtigung ihrer gegenseitigen Korrelationen und dem MaB der Unent behrlichkeit…mehr

Produktbeschreibung
Unter Anwendung von einfachen Quotienten mit den lithogenen Variablen im Zahler und den litholytischen im Nenner sowie komplexchernischen und diskrirninanzanaly tischen Verrechnungen von Harnparametern gelingt es, Kollektive von Kontrollpro banden und rezidivierenden Kalziumoxalatsteintragern signifikant zu unterscheiden und eine relative Aussage zur Steinblldungsgefahrdung zu erhalten. Den groBten Grad an Plausibilitat sehen wir in der diskriminanzanalytischen Verrechnung von Variablen, die unter Berticksichtigung ihrer gegenseitigen Korrelationen und dem MaB der Unent behrlichkeit multivariat auf ihre Trenneigenschaften iiberpriift werden. Literatur 1. Achilles, W., G. A. Cumme und M. Scheffel: Investigation of complex chemical-equilibria in urinary systems with respect to calcium oxalate formation. In: H. Fleisch, W. G. Robertson, L. H. Smith and W. Vahlensieck; Urolithiasis Research Plenum Press, New York .-London 1976, S. 229. 2. Ahrens, H. and 1. Lauter: Mehrdimensionale Varianzanalyse: Akademie-Verlag, Berlin 1974. 3. Bach, D., M. Rohde, W. Schneeberger, W. Hamm, W. Dewes, W. Vahlensieck und W. Ziliken: Circadiane Ausscheidung von Calcium, Magnesium und Harnsaure irn Urin von Calcium oxalatsteintragern unter Standardkost; In: W. Vahlensieck and G. Gasser Pathogenese und Klinik der Harnsteine VI, Steinkopff Verlag, Darmstadt 1978, S. 274. 4. Berg, W., B. Gutsche, F. Schafer und G. Beck: Eine modifizierte Methode zur quantitativen Oxalsaurebestimmung im Harn Zschr. Urol. Nephrol. 72 323 (1979). 5. Brundig, P., W. Berg, J. Naumann, H. Hoppe, G. A. Cumme, W. Achilles und H.-J. Schneider: Kalzium-Oxalat-Aktivitatsprodukte und diskriminanzanalytische Verrechnungen von Harn parametern als Grundlage eines Kalzium-Oxalat-Screening-Programmes; Urologe A. 1954 (1980).
  • Produktdetails
  • Fortschritte der Urologie und Nephrologie .20
  • Verlag: Steinkopff
  • 1982.
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1982
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 169mm x 27mm
  • Gewicht: 755g
  • ISBN-13: 9783798506084
  • ISBN-10: 3798506086
  • Artikelnr.: 25500247
Inhaltsangabe
Zur Geschichte der Lithiasis in Wien.- Historische Betrachtung - Wiener-Jenaer Beziehung vor 400 Jahren.- The Pattern of urinary stone disease in Leeds during the period 1960 - 1980.- Risikofaktoren beim Calciumoxalatstein - Ergebnisse des Aachener Harnstein-registers.- Verrechnungsmöglichkeiten von Harnparametern zur Unterscheidung von Normalprobanden und Patienten mit Kalziumoxalatlithiasis.- Diskussion.- Primary hyperoxaluria in a neonate.- Urogenitale Fehlbildungen und Harnsteine im Kindesalter.- Harnsteinerstmanifestation und Streß.- Diskussion.- Ausscheidung von freien Aminosäuren im Harn bei Gesunden und Calcium-Oxalatsteinpatienten unter Standardkost und individueller Kost.- Die Hyperurikurie nach dem Fasten als Risikofaktor der Harnsäuresteinkrankheit.- Einfluß von Nahrungsbelastungen auf die Ausscheidung von lithogenen Substanzen im Harn.- Diskussion.- Verlauf und Prognose von idiopathischer Hyperkalziurie und Hyperurikosurie beim Harnsteinleiden.- Intestinale Absorption von 14C-Oxalat bei Gesunden und Untergruppen der idiopathischen Calcium-Lithiasis.- Idiopathic Calcium Urolithiasis in 1980.- Diskussion.- The formation of stone minerals.- Direkte Messung von Kristallisationsbedingungen im Urin.- Voraussage der Wachstumskinetik von Calciumoxalat Monohydrat.- Diskussion.- Bedeutung der intranephronischen Kalzium- und Oxalatkonzentration für die Pathogenese des Kalziumoxalatsteines.- Analyse von Harnkonkrementen und Mineralstaub im Nierengewebe mittels STEM und ED-RMA sowie SEM.- Polarisationsmikroskopische und elektronenhistochemische Befunde über die Ultrastruktur der Ca-Oxalat-Harnsteinmatrix.- Über die Erscheinungsweise des Harnstein-Bildners Brushit.- Über die Stabilitätsverhältnisse der kristallisierten Harnsäure-Phasen und ihre Verbreitung in Harnsteinen.- New studies on urate stones.- Diskussion.- Der Einfluß von HEDP auf Wachstum und Agglomeration von CaC2O4 - H2O.- The interaction of urinary inhibitors with crystals.- Ausscheidung sogenannter inhibitorischer Faktoren (Uromukoid, Zitrat, GAG) bei Patienten mit renaler tubulärer Azidose.- Diskussion.- Computer-Berechnungen zum Einfluß von Magnesium und Citrat auf die Sättigungsverhältnisse des Calciumoxalats im Harn.- Citratkonzentrationen im Serum und Urin bei Gesunden und Harnsteinbildnern.- Einfluß des pH-Wertes auf die Meßergebnisse von Calcium und Harnsäure im Urin.- Wirkung von Vitamin A-Mangel auf die Ausscheidung von Uromukoid und anderen Urinbestandteilen bei Ratten.- Diskussion.- Organische Komponenten in Ureterendoprothesen.- Untersuchungen zur Frage der Persorption großer Partikel an radioaktiv markierten Kationenaustauschern.- Klinisch-experimentelle Studie zur Pathogenese von Prostatakonkiementen.- Diskussion.- Ergebnisse der mineralogischen Analyse bei 1.027 Urolithiasis-Fällen.- Über die Entstehung und Verbreitung des Newberyits und Magnesiumammoniumphosphat-Monohydrats in den Harnsteinen des Menschen.- Über den Phasenübergang des synthetischen und urolithogenen Weddellits in Whewellit. Pseudomorphosen-Bildung.- Getrennte Untersuchungen von Kern und Schale der Harnsteine-Erfahrungen an 17.000 Analysen.- Kritische Wertung der Harnsteinanalysen.- Diskussion.- Measurement of oxalate in urine and urinary calculi by a new ion-chromatographic technique - a preliminary report.- Stoffwechseluntersuchungsprogramm bei rezidivierenden Calcium-Oxalat-Steinpatienten.- Diagnostik und Therapie der 2,8-Dihydroxyadenin-Lithiasis.- Diskussion.- Normalwerte beim oralen Calciumbelastungstest nach Pak und ihre Bedeutung für die Differentialdiagnose der Calcium-Urolithiasis.- Biologische Reproduzierbarkeit der Hypercalcurie-Klassifizierung nach Pak.- Prolongierter Calcium-Entzug durch Cellulosephosphat: Testsystem bei Hypercalcurie.- Morbidität und Letalität stationär behandelter Steinpatienten: Erhöhtes Risiko für Frauen!.- Seitengetrennte Harnuntersuchungen bei Nierensteinkrankheit.- Diskussion.- Prophylactic treatment of renal stone