-42%
10,95 €
Bisher 18,99 €**
10,95 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 18,99 €**
10,95 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 18,99 €**
-42%
10,95 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 18,99 €**
-42%
10,95 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
5 °P sammeln

  • Format: ePub


Winner of the Art Seidenbaum Award for First Fiction A New York Times 2016 Notable Book Entertainment Weekly's #1 Book of the Year A Washington Post 2016 Notable Book A Slate Top Ten Book NEW YORK TIMES BESTSELLER "The Nix is a mother-son psychodrama with ghosts and politics, but it's also a tragicomedy about anger and sanctimony in America. . . . Nathan Hill is a maestro." -John Irving From the suburban Midwest to New York City to the 1968 riots that rocked Chicago and beyond, The Nix explores-with sharp humor and a fierce tenderness-the resilience of love and home, even in times of radical…mehr

  • Geräte: eReader
  • mit Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 5.51MB
Produktbeschreibung
Winner of the Art Seidenbaum Award for First Fiction A New York Times 2016 Notable Book Entertainment Weekly's #1 Book of the Year A Washington Post 2016 Notable Book A Slate Top Ten Book NEW YORK TIMES BESTSELLER "The Nix is a mother-son psychodrama with ghosts and politics, but it's also a tragicomedy about anger and sanctimony in America. . . . Nathan Hill is a maestro." -John Irving From the suburban Midwest to New York City to the 1968 riots that rocked Chicago and beyond, The Nix explores-with sharp humor and a fierce tenderness-the resilience of love and home, even in times of radical change. It's 2011, and Samuel Andresen-Anderson-college professor, stalled writer-has a Nix of his own: his mother, Faye. He hasn't seen her in decades, not since she abandoned the family when he was a boy. Now she's re-appeared, having committed an absurd crime that electrifies the nightly news, beguiles the internet, and inflames a politically divided country. The media paints Faye as a radical hippie with a sordid past, but as far as Samuel knows, his mother was an ordinary girl who married her high-school sweetheart. Which version of his mother is true? Two facts are certain: she's facing some serious charges, and she needs Samuel's help. To save her, Samuel will have to embark on his own journey, uncovering long-buried secrets about the woman he thought he knew, secrets that stretch across generations and have their origin all the way back in Norway, home of the mysterious Nix. As he does so, Samuel will confront not only Faye's losses but also his own lost love, and will relearn everything he thought he knew about his mother, and himself.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, I, LT, L, LR, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

Autorenporträt
Schriftsteller, Englischprofessor, Onlinespieler: Samuel Anderson, die Hauptfigur aus "Geister", weist erstaunliche Ähnlichkeiten mit dem Autor Nathan Hill auf. Der ist heute 38 Jahre alt, lebt in Chicago und in St. Paul in Minnesota, wo er Englische Literatur und Kreatives Schreiben lehrt. "Geister" ist sein erster Roman, der von der Kritik in den USA begeistert aufgenommen und als eines der besten Bücher dieses Sommers gefeiert wurde. Die Rechte an dem Buch sind bereits in viele Länder verkauft, momentan wird es in 20 Sprachen übersetzt und Meryl Streep möchte gar eine TV-Serie aus dem Roman entwickeln.Dabei waren die Anfänge von Hills Schriftstellerkarriere nicht einfach, wie er der New York Times (NYT) im Sommer 2016 erzählte. Geboren in Cedar Rapids, Iowa, wuchs Hill vor allem in den Staaten des Mittleren Westens - in Illinois, Missouri, Oklahoma und Kansas - auf, da der Vater als Manager einer Handelskette immer wieder umziehen musste. Schon in der Grundschule wusste Hill, dass er einmal Schriftsteller werden wollte. Später studierte er Englisch und Journalismus an der University of Iowa, arbeitete eine Zeitlang als Journalist, ehe er seinen Master of Fine Arts in "Creative Writing" an der University of Massachusetts Amherst ablegte.Nach dem Studium zog Hill nach New York City, wo er für seine Kurzgeschichten einen Literaturagenten und einen Verleger suchte, jedoch nur Absagen erhielt. Nachdem bei einem Umzug im Sommer 2004 in sein Auto eingebrochen wurde und er all seine Besitztümer und seinen Computer mit seinen Geschichten, an denen er gerade gearbeitet hatte, verloren hatte, zog er sich zurück und spielte eine Zeitlang exzessiv "World of Warcraft", ein Onlinevideospiel. Erst nach einer Weile setzte er sich an eine neue Geschichte, und zwar über eine entfremdete Mutter-Sohn-Beziehung. Über die Jahre hinweg weitete sich diese Geschichte zu seinem Roman "Geister" aus, der 2016 erschien und viele weitere Themen umfasste: Politik, Onlinespiele, norwegische Mythologie, soziale Medien, die Occupy-Wall-Street-Bewegung und die 1968er-Revolution.Nathan Hills Kurzgeschichten wurden mittlerweile in vielen angesehenen literarischen Publikationen veröffentlicht, seine Arbeit an der Universität wird er künftig zurückstellen, wie er auf seiner Internetseite ankündigt, um sich vor allem dem Schreiben zu widmen. Die Arbeit scheint sich gelohnt zu haben. John Irving vergleicht Nathan Hill gar mit Charles Dickens und den Schriftstellern des 19. Jahrhunderts."Geister", so Irving, sei ein ambitionierter, niemals prätentiöser Roman. Er könne sich nicht erinnern, wann er zuletzt einen Debütroman gelesen habe, der ihn so sehr beeindruckt habe wie Nathan Hills "Geister".