Das Gehirn und seine Wirklichkeit - Roth, Gerhard

EUR 18,00
versandkostenfrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

In diesem Buch werden die neuesten Kenntnisse über die biologischen, evolutionsbiologischen und neurobiologischen Grundlagen von Wahrnehmung und Erkenntnisleistungen, von Bewußtsein und Geist dargestellt. Es wird diskutiert, wie und innerhalb welcher Grenzen mit den heutigen neurophysiologischen und bildgebenden Verfahren Bewußtsein und Geist "sichtbar" gemacht werden können. Auf diesen Grundlagen aufbauend, wird im Sinne des Konstruktivismus ein philosophisch-erkenntnistheoretisches Konzept des menschlichen Erkenntnisvermögens entwickelt, das zugleich einen nichtreduktionistischen…mehr

Produktbeschreibung
In diesem Buch werden die neuesten Kenntnisse über die biologischen, evolutionsbiologischen und neurobiologischen Grundlagen von Wahrnehmung und Erkenntnisleistungen, von Bewußtsein und Geist dargestellt. Es wird diskutiert, wie und innerhalb welcher Grenzen mit den heutigen neurophysiologischen und bildgebenden Verfahren Bewußtsein und Geist "sichtbar" gemacht werden können. Auf diesen Grundlagen aufbauend, wird im Sinne des Konstruktivismus ein philosophisch-erkenntnistheoretisches Konzept des menschlichen Erkenntnisvermögens entwickelt, das zugleich einen nichtreduktionistischen Physikalismus vertritt. Insbesondere wird auf die Frage nach der Herkunft und Natur unserer Erlebniswelt - der Wirklichkeit - eingegangen sowie auf die Frage nach ihrer Beziehung zu einer bewußtseinsunabhängigen Realität.
  • Produktdetails
  • Suhrkamp Taschenbücher Wissenschaft Nr.1275
  • Verlag: Suhrkamp
  • 9. Aufl.
  • Seitenzahl: 384
  • 2005
  • Ausstattung/Bilder: 383 S. m. 43 Abb. 176 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 178mm x 108mm x 22mm
  • Gewicht: 227g
  • ISBN-13: 9783518288757
  • ISBN-10: 351828875X
  • Best.Nr.: 06508565
Autorenporträt
Gerhard Roth zählt zu den bekanntesten Hirnforschern Deutschlands. Er hat in Philosophie und Zoologie promoviert und lehrt seit 1976 als Professor für Verhaltensphysiologie an der Universität in Bremen; seit 1989 ist er Direktor am dortigen Institut für Hirnforschung. 1997 wurde er zum Gründungsrektor des Hanse-Wissenschaftskollegs ernannt. Er ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und seit 2003 Präsident der Studienstiftung des deutschen Volkes. Seine Forschungsschwerpunkte sind neurobiologische Grundlagen der kognitiven und emotionalen Verhaltenssteuerung bei Wirbeltieren, neurobiologische Grundlagen psychischer Zustände und Erkrankungen, theoretische Neurobiologie und Neurophilosophie. Er hat neben zahlreichen Fachartikeln und -büchern auch eine ganze Reihe erfolgreicher Sachbücher veröffentlicht, darunter etwa Das Gehirn und seine Wirklichkeit sowie Fühlen, Denken, Handeln, und ist regelmäßig Gast von Fernseh- und Rundfunksendungen.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
1. Über die Schwierigkeiten, das Gehirn zu verstehen
2. Was ist Kognition?
3. Von Salamandern und Menschen, unser Gehirn im Vergleich
4. Was ist Wahrnehmung?
5. Wozu sind Sinnesorgane da?
6. Informationserzeugung und Informationsverarbeitung bei der Wahrnehmung
7. Von Würmern und Antiwürmern: Das Schicksal des Detektorkonzepts im visuellen System
8. Von Blobs und Gesichterneuronen: Das visuelle System der Säugetiere
9. Kognitive Funktionen des assoziativen Cortex und subcorticaler Zentren
10.Gehirn und Bewußtsein
11.Einheit der Wahrnehmung
12.Geist und Gehirn
13.Realität und Wirklichkeit
14.Wirklichkeit und Wahrheit.