25,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Angststörungen zählen zu den häufigsten psychischen Störungen. Ein Großteil der Betroffenen leidet zudem an weiteren psychischen Störungen. Der Band stellt die aktuellen Klassifikationen der Angsterkrankungen und psychoanalytische Konzeptualisierungen vor. Für unterschiedliche Entwicklungsniveaus der psychischen Struktur beschreiben die Autoren charakteristische Umgangsweisen mit Angst und die mit ihnen verbundenen Angststörungen und Konflikte. Auf diesen Konzepten bauen Behandlungsmodelle für die verschiedenen Angststörungen auf. Strukturelle Einschränkungen, intrapsychische und…mehr

Produktbeschreibung
Angststörungen zählen zu den häufigsten psychischen Störungen. Ein Großteil der Betroffenen leidet zudem an weiteren psychischen Störungen. Der Band stellt die aktuellen Klassifikationen der Angsterkrankungen und psychoanalytische Konzeptualisierungen vor. Für unterschiedliche Entwicklungsniveaus der psychischen Struktur beschreiben die Autoren charakteristische Umgangsweisen mit Angst und die mit ihnen verbundenen Angststörungen und Konflikte.
Auf diesen Konzepten bauen Behandlungsmodelle für die verschiedenen Angststörungen auf. Strukturelle Einschränkungen, intrapsychische und interpersonelle Konflikte werden mit Fallbeispielen illustriert, Verbindungen zu nicht-psychoanalytischen Therapieansätzen betont. Die Autoren stellen psychoanalytische Behandlungskonzepte ausführlich dar und geben Hinweise zur Indikationsstellung für Kurz- und Langzeittherapien.
  • Produktdetails
  • Psychoanalyse im 21. Jahrhundert
  • Verlag: Kohlhammer
  • Seitenzahl: 172
  • Erscheinungstermin: 23. November 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 134mm x 15mm
  • Gewicht: 289g
  • ISBN-13: 9783170226142
  • ISBN-10: 3170226142
  • Artikelnr.: 44098522
Autorenporträt
Prof. Dr. phil. Cord Benecke, Professor für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Kassel. Prof. Dr. med. Hermann Staats, Sigmund-Freud-Professur für psychoanalytisch orientierte Entwicklungspsychologie, Potsdam.