Analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Elzer, Matthias; Gerlach, Alf
49,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Auf fundierte und ansprechende Weise vermitteln die AutorInnen des vorliegenden Bandes einen umfassenden Überblick über die Theorie und Praxis der analytischen und tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. Der Band gliedert sich in vier Bereiche: 1. Theoretische Grundlagen: psychoanalytische Modelle der Seele, psychische Entwicklung, ätiologische Konzepte, psychische Phänomene wie Regression, Abwehr etc.; 2. Zentrale technische Aspekte: therapeutische Beziehung, Setting, Diagnose und Indikationsstellung, Technik, therapeutischer Prozess; 3. Krankheitslehre: Patienten mit Neurosen,…mehr

Produktbeschreibung
Auf fundierte und ansprechende Weise vermitteln die AutorInnen des vorliegenden Bandes einen umfassenden Überblick über die Theorie und Praxis der analytischen und tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. Der Band gliedert sich in vier Bereiche:
1. Theoretische Grundlagen: psychoanalytische Modelle der Seele, psychische Entwicklung, ätiologische Konzepte, psychische Phänomene wie Regression, Abwehr etc.;
2. Zentrale technische Aspekte: therapeutische Beziehung, Setting, Diagnose und Indikationsstellung, Technik, therapeutischer Prozess;
3. Krankheitslehre: Patienten mit Neurosen, Persönlichkeitsstörungen, psychosomatische Störungen, Psychosen, Umgang mit Psychopharmaka, Suchterkrankung, suizidales Verhalten sowie
4. Therapeutisches Umfeld: Falldarstellung und Supervision, Ethik, psychotherapeutische Versorgung, Aus- und Weiterbildung, Therapieforschung und interkulturelle Psychotherapie.

Das Buch richtet sich sowohl an PsychoanalytikerInnen und PsychotherapeutInnen als auch an MedizinerInnen, PsychologInnen und PädagogInnen. Anhand zahlreicher Beispiele bringen die AutorInnen ihre Erfahrungen aus der klinischen Praxis mit PatientInnen und als Lehrende an Ausbildungsinstituten und Hochschulen ein.

Mit Beiträgen von Matthias Elzer, Ulrich Ertel, Alf Gerlach, Stephan Hau, Klaus Kocher, Reinhard Otte, Hanni Scheid-Gerlach und Timo Storck
  • Produktdetails
  • Psychodynamische Therapie
  • Verlag: Psychosozial-Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 2566
  • Seitenzahl: 402
  • Erscheinungstermin: März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 249mm x 172mm x 35mm
  • Gewicht: 883g
  • ISBN-13: 9783837925661
  • ISBN-10: 3837925668
  • Artikelnr.: 52450284
Autorenporträt
Dr. med Alf Gerlach ist Diplom-Soziologe und Arzt mit psychoanalytischer Ausbildung, die er am Sigmund-Freud-Institut Frankfurt am Main absolviert hat. Seit 1986 hat er sich niedergelassen in einer eigenenen psychoanalytischen Praxis, seit 1992 in Saarbrücken. Er ist Lehranalytiker der DPV und DGPT, Mitglied des Vorstandes der DGPT. Seit 1983 ist er aktiv in ethnopsychoanalytischer Forschung in China.
Inhaltsangabe
Vorwort der Herausgeber

Theoretische Grundlagen

1 Psychoanalytische Theorie des Seelenlebens
Alf Gerlach
1.1 Psychoanalytische Modelle der Seele
1.2 Das Unbewusste: Freuds Topografisches Modell (1900)
1.3 Primärprozess und Sekundärprozess, Lustprinzip und Realitätsprinzip
1.4 Der psychische Apparat (Freuds Strukturmodell von 1923)
1.5 Triebe und Psychosexualität
1.5.1 Die Vermittlung von Trieb und Interaktionsfomen (Lorenzer, Zepf)
1.5.2 Zweizeitige psychosexuelle Entwicklung
1.5.3 Triebe, Partialtriebe und erogene Körperzonen
1.6 Objektbeziehungen
1.6.1 Objektbeziehungstheorien
1.6.2 Teilobjekte und ganze Objekte
1.7 Narzissmus und Selbst
1.7.1 Selbstpsychologie
1.7.2 Die Entwicklung und Regulierung des Selbstwertgefühls
1.7.3 Das Drei-Säulen-Modell der Selbstregulation nach Mentzos
1.8 Mentalisierung

2 Psychoanalytische Theorie der Entwicklung
Matthias Elzer
2.1 Zur Methodik der analytischen Entwicklungspsychologie
2.1.1 Konstruktion, Rekonstruktion
2.1.2 Beobachtung
2.1.3 Experiment, Versuchsanordnung
2.2 Die psychische Entwicklung des Menschen über die gesamte Lebensspanne
2.2.1 Die psychosexuellen Entwicklungsphasen der Kindheit
2.2.1.1 Pränatale Zeit und Geburt
2.2.1.2 Das erste Lebensjahr: Die orale Phase - Abhängigkeit
2.2.1.3 Das zweite und dritte Lebensjahr: Die anale Phase - Kontrolle und Autonomie
2.2.1.4 Das vierte bis fünfte/sechste Lebensjahr: Die infantil-genitale, phallische oder ödipale Phase - die Triangulierung
2.2.1.5 Sechstes bis zehntes Lebensjahr: Die Latenzzeit
2.2.2 Das 10. bis ca. 20. Lebensjahr: Die Adoleszenz, die Pubertät
2.2.2.1 Zehntes bis zwölftes Lebensjahr: Die Präpubertät oder Präadoleszenz
2.2.2.2 Das 12. bis 18. Lebensjahr: Die Adoleszenz oder Pubertät
2.2.3 Das Erwachsenenalter
2.2.3.1 Das frühe Erwachsenenalter (20. bis 35. Lebensjahr)
2.2.3.2 Das mittlere Erwachsenenalter (35. bis 65. Lebensjahr)
2.2.3.3 Das hohe Erwachsenenalter (65. bis 80. Lebensjahr)
2.2.4 Das hohe Alter (über 80. Lebensjahr), Sterben und Tod

3 Konflikt und Trauma
Alf Gerlach
3.1 Bewusste und unbewusste Konflikte
3.2 Trauma und Konflikt

4 Regression, Abwehrmechanismen und Symptombildung
Alf Gerlach
4.1 Regression und Fixierung
4.2 Abwehrmechanismen
4.2.1 Funktionen der Abwehrmechanismen
4.2.2 Klassifikation von Abwehrmechanismen
4.2.2.1 Narzisstische Abwehr
4.2.2.2 Unreife Abwehr
4.2.2.3 Neurotische Abwehr
4.2.2.4 Reife Abwehr
4.2.2.5 Psychosoziale Abwehr
4.3 Symptombildung

5 Traum und Traumdeutung
Stephan Hau
5.1 Psychoanalytische Traumtheorien
5.2 Der Prozess der Traumarbeit
5.3 Angstträume
5.4 Psychoanalytische Traumdeutung
5.5 Weiterentwicklungen
5.6 Der Traum - die Simulation einer "Mikrowelt"
5.7 Traumdeutung - ein Beispiel
5.8 Der Traum als multifunktionaler Prozess - Ergebnisse der empirischen Traumforschung
5.9 Zusammenfassung

Methode und Technik

6 Die therapeutische Beziehung
Matthias Elzer und Timo Storck
6.1 Das Wesen der analytischen Therapiebeziehung
6.2 Therapieziele und Arbeitsbündnis
6.3 Regression
6.4 Übertragung des Patienten
6.5 Übertragung und Gegenübertragung des Therapeuten
6.6 Widerstände
6.6.1 Widerstände des Patienten
6.6.2 Widerstände des Therapeuten
6.7 Agieren und Enactment
6.8 Feldtheorie
6.9 Relationale und intersubjektive Psychoanalyse

7 Setting
Alf Gerlach und Hanni Scheid-Gerlach
7.1 Aspekte des Settings in der psychoanalytischen Therapie
7.1.1 Ethische Aspekte des Settings
7.1.2 Die Abstinenzregel
7.1.3 Neutralität und Anonymität
7.1.4 Grundregel der freien Assoziation
7.1.5 Arbeitsbündnis
7.1.6 Zeit und Raum
7.2 Weitere Aspekte des Settings
7.2.1 Vergütungsregelung, Bezahlung, Ausfallhonorar
7.2.2 Settingwechsel und therapeutische Methode
7.2.3 Parallele Behandlungen und Medikation
7.2.4 Die Angehörigen des Patienten
7.3 Psychoanalytische Therapie in unterschiedlichen Settings
7.3.1 Psychoanalyse
7.3.2 Psychoanalytische Psychotherapie
Rezensionen
"Das Buch ist auf dem neuesten Stand der Forschung und von Experten aus Theorie und Praxis geschrieben. Die Perspektivenvielfalt des Verfahrens sowie besondere Störungsbilder werden ausführlich berücksichtigt." Michael Lausberg, www.scharf-links.de am 6. April 2019