-40%
8,99 €
Bisher 14,99 €**
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 14,99 €**
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 14,99 €**
-40%
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 14,99 €**
-40%
8,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


Was tun, wenn die eigene Mutter sich den Tod wünscht? Anett Gräfe hat genau das erlebt. Ihre Mutter Jana ist 63 Jahre alt, als sie in einen schrecklichen Autounfall verwickelt wird. Ihre Verletzungen sind so schwer, dass sie vom Kopf abwärts gelähmt ans Bett gefesselt ist. Die Ärzte machen ihr wenig Hoffnung auf Besserung. Doch unterstützt von ihrer Tochter kämpft Jana. Tage. Wochen. Monate. Bis sie nicht mehr kann. Sie sagt: "Ich möchte meinem Leid ein Ende bereiten. Ich möchte sterben." Anett soll ihr dabei helfen. Aber Sterbehilfe ist in Deutschland nicht erlaubt. Und so treten die beiden eine schicksalhafte Reise in die Schweiz an ...…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 1.04MB
Produktbeschreibung
Was tun, wenn die eigene Mutter sich den Tod wünscht? Anett Gräfe hat genau das erlebt. Ihre Mutter Jana ist 63 Jahre alt, als sie in einen schrecklichen Autounfall verwickelt wird. Ihre Verletzungen sind so schwer, dass sie vom Kopf abwärts gelähmt ans Bett gefesselt ist. Die Ärzte machen ihr wenig Hoffnung auf Besserung. Doch unterstützt von ihrer Tochter kämpft Jana. Tage. Wochen. Monate. Bis sie nicht mehr kann. Sie sagt: "Ich möchte meinem Leid ein Ende bereiten. Ich möchte sterben." Anett soll ihr dabei helfen. Aber Sterbehilfe ist in Deutschland nicht erlaubt. Und so treten die beiden eine schicksalhafte Reise in die Schweiz an ...

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Lübbe
  • Seitenzahl: 368
  • Altersempfehlung: ab 16 Jahre
  • Erscheinungstermin: 08.10.2015
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783732518913
  • Artikelnr.: 43783924
Autorenporträt
Anett Gräfe, 1981 in Zittau geboren, ist in Konstanz aufgewachsen. Nach ihrem Studium der Wirtschaftspädagogik hat sie einige Jahre als Projekt- und Eventmanagerin gearbeitet, bevor sie sich im Bereich Marketing selbstständig gemacht hat. Sie lebt in der Schweiz am Bodensee.

Rezensionen
"Abschied ohne Tränen ist ein berührendes Plädoyer für den selbstbestimmten Tod. Annett Gräfe erzählt auf beeindruckend offene Weise, wie schwer es ihr fiel, ihre Mutter loszulassen." Glücks-Revue, 27.01.2016 "Auch wenn medizinische Laien mit einigen Detailschilderungen überfordert sein könnten und sich manche Darstellung des teils schwierigen Mutter-Tochter-Verhältnisses wiederholt, dürfte Abschied ohne Tränen zu den herausragenden Büchern des Jahres 2015 gehören." Jens Rümmler, Märkischer Markt, 15.11.2015 "In ihrem Buch erzählt sie auf offene und berührende Weise, warum alle ihre Bemühungen, die Mutter im Leben zu halten, nicht fruchteten [...]" anzeiger, 09.03.2016