34,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Ohne Risiko: Verlängerte Rückgabefrist bis zum 10.01.2022
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Wie vollziehen sich Prozesse der Passung im Musikunterricht? Welche Rolle spielen musikbezogene oder instrumentale Vorerfahrungen? Anhand von videobasierten Fallanalysen rekonstruieren Ulrike Kranefeld und Kerstin Heberle Praktiken der Differenzkonstruktion und Differenzbearbeitung am neuralgischen Übergang zwischen Grundschule und weiterführender Schule. Dabei zeigen sich Passungsprozesse als komplexes Geflecht aus Adressierungen, (Selbst-)Zuschreibungen und Aushandlungen. Die facettenreichen Fallanalysen und das daraus entwickelte interaktionsbezogene Konstrukt Praktiken der Passung im…mehr

Produktbeschreibung
Wie vollziehen sich Prozesse der Passung im Musikunterricht? Welche Rolle spielen musikbezogene oder instrumentale Vorerfahrungen? Anhand von videobasierten Fallanalysen rekonstruieren Ulrike Kranefeld und Kerstin Heberle Praktiken der Differenzkonstruktion und Differenzbearbeitung am neuralgischen Übergang zwischen Grundschule und weiterführender Schule. Dabei zeigen sich Passungsprozesse als komplexes Geflecht aus Adressierungen, (Selbst-)Zuschreibungen und Aushandlungen. Die facettenreichen Fallanalysen und das daraus entwickelte interaktionsbezogene Konstrukt Praktiken der Passung im Musikunterricht bieten durch den mikroanalytischen Zugriff auf die authentische Unterrichtspraxis wertvolle Impulse für eine reflexive Musiklehrerinnenbildung.
  • Produktdetails
  • Perspektiven musikpädagogischer Forschung 12
  • Verlag: Waxmann Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 212
  • Erscheinungstermin: Februar 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 172mm x 17mm
  • Gewicht: 409g
  • ISBN-13: 9783830936121
  • ISBN-10: 3830936125
  • Artikelnr.: 58628760
Autorenporträt
Kranefeld, UlrikeUlrike Kranefeld ist Professorin für Musikpädagogik und Leiterin der musikpädagogischen Forschungsstelle am Institut für Musik und Musikwissenschaft an der Technischen Universität Dortmund. Ihre aktuellen Arbeitsschwerpunkte sind die videobasierte (Musik-)Unterrichtsprozessforschung und die Erforschung des Musik-Erfindens im Musikunterricht.