Pathogenese und Klinik der Harnsteine VII
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

t sich anhand unserer Befunde sagen, d

Produktbeschreibung
t sich anhand unserer Befunde sagen, d
  • Produktdetails
  • Fortschritte der Urologie und Nephrologie .14
  • Verlag: Steinkopff
  • 1979.
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1979
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 169mm x 27mm
  • Gewicht: 860g
  • ISBN-13: 9783798505605
  • ISBN-10: 3798505608
  • Artikelnr.: 36110866
Inhaltsangabe
I. Pathogenese der Harnsteine.- 1. Pathologisch-anatomische Untersuchungen am Nierengewebe bei Harnsteinträgern.- 2. Calcium-und Oxalatkonzentration im menschlichen Nierengewebe - ein neuer Gesichtspunkt in der Pathogenese der Oxalatnephrolithiasis.- 3. Die Zeitabhängige anatomische Verteilung exogen zugeführten 14C-Oxalats mittels Makroautoradiographie bei Ratten.- 4. Reduktion des exogenen Urinoxalats durch Bindung im Verdauungstrakt mit Aluminiumoxidhydrat und Anionenaustauscher.- Diskussion zu den Vorträgen 1-4.- 5. Experimentelle Untersuchungen zur Bildung von Calciumoxalat in Harnfraktionen verschiedener Molekulargewichtsbereiche.- 6. Nierensteinbildung nach Dünndarmausschaltung.- 6a. Oxalsäureausscheidung und rezidivierende Urolithiasis bei Patienten mit D ünndarmerkrankungen.- 7. Der Einfluß eiweißreicher Diät auf Oxalat im Plasma und Urin und die Bedeutung des Urin-Oxalates für die Calcium-Oxalat-Lithiasis.- 8. Oxalsäureausscheidungsmuster bei Rezidivsteinbildnern.- Diskussion zu den Vorträgen 5-8.- 9. Renale Harnsäureclearance beim Menschen.- 1. Abhängigkeit von der Tagesperiodik - 2. Bedeutung für die Hyperuricämie - 3. Verhalten bei Niereninsuffizienz.- 10. Uric Acid Lithiasis Due To Familial Renal Uricosuria.- 11. Die Bedeutung der Harnsäure für die Pathogenese der Harnsteine. Eine klinische Studie.- 12. Nephrolithiasis und chronische Niereninsuffizienz unter besonderer Berücksichtigung der Hämodialyse und Nierentransplantation.- 13. Kontinuierliche pH-Messung.- Diskussion zu den Vorträgen 9-13.- 14. Urin-Citrat bei Calcium-Urolithiasis.- 15. Tages-und Nachtrhythmus der Zitronensäureausscheidung bei Oxalatsteinpatienten und Gesunden.- 16. Zitronensäureausscheidung bei Harnsteinkranken und Gesunden unter Normalkost und Standardkost.- 17. Epidemiological Risk Factors in Calcium Stone-Formation.- Diskussion zu den Borträgen 14-17.- 18. Stressinduzierte Veränderung der Eiektrolytkonzentrationen im Urin bei der Ratte.- 19. Auffälligkeiten im psychologischen Status bei Harnsteinpatienten.- 20. Knochenhistologie bei idiopathischer Hypercalciurie.- 21. Phosphatstoffwechsel unter Basalbedingungen und nach Phosphatbeladung - Untersuchungen bei Patienten mit absorptiver Hypercalciurie.- 21a. Vitamin D und intestinale Calcium- und Phosphatabsorption.- 22. Langzeitstudie: Ausscheidung von Natrium, Gesamtcalcium und ionisier-tern Calcium bei Patienten mit rezidivierender Harnsteinbildung und bei gesunden Kontrollpersonen.- Diskussion zu den Vorträgen 18-22.- 23. Zur Apatitbildung im Harn in der Nähe des Neutralpunktes.- 24. Zum Harnstein-Phosphatproblem (II) Die Rolle des "Carbonatapatits" in Harnkonkrementen.- 25. Harnphosphat und das Wachstum von Ca-Oxalat-Kristallen.- Diskussion zu den Vorträgen 23-25.- 26. Kristallwachstum und Harnsteinerkrankung: Die Wachstumskonstante.- 27. Tierexperimentelle Untersuchungen zur Steinentstehungskrise.- 28. ?-Carboxyglutaminsäure bei Calciumsteinträgern.- 29. In-Vitro-Untersuchungen über die Entstehung und Auflösung infizierter (sekundärer) Nierensteine.- 30. Spurenelemente in den calciumhaltigen Harnsteinen.- 31. Bedeutung der Spurenelementverteilung in Calciumoxalat-Harnsteinen.- Diskussion zu den Vorträgen 26-31.- II. Standardisierung der Untersuchungsmethoden.- 32. New Enzymatic Method for measurement of Plasma and Urinary Glycollate and its Diagnostic Value.- 33. Fluoreszenzphotometrische Oxalatbestimmung im Harn.- 34. Gaschromatographie als Standardmethode für Metabolitenbestimmungen.- 35. Quantitative röntgenographische Harnsteinanalyse mittels Guinier-Verfahren.- 36. Calciumbestimmung in Serum und Urin, Vergleich verschiedener Methoden und klinische Wertigkeit.- 37. Isotopenclearance-Untersuchungen bei Nierenbecken- und Kelchsteinen.- Diskussion zu den Vorträgen 32-37.- 38. Harnsteindiagnostik bei ambulanten Patienten: I. Kooperationsmodell Klinik - Praktiker, II. Erste Ergebnisse und klinische Wertung.- 39. Wertigkeit quantitativer Harnsteinan