Neuro-Psychopharmaka 6 - Riederer, Peter / Laux, Gerd (Hgg.)
149,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 7,31 € monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die ersten drei Kapitel - Neuropsychiatrische Notfalltherapie, Antiepileptika und Psychostimulanzien - wurden vollständig aktualisiert und ergänzt um den Einbezug der intensivmedizinischen Versorgung von Psychopharmaka-Intoxikationen. Angesichts der wachsenden Bedeutung wurden im Kapitel Psychostimulanzien die Therapiestrategien des ADHS besonders hevorgehoben.
Neu ist das große Hauptkapitel Suchttherapeutika - hier fanden in den letzten Jahren die größten psychopharmakotherapeutischen Innovationen und Veränderungen statt. Angesichts der Häufigkeit dieser Erkrankungen und Störungen erfolgte
…mehr

Produktbeschreibung
Die ersten drei Kapitel - Neuropsychiatrische Notfalltherapie, Antiepileptika und Psychostimulanzien - wurden vollständig aktualisiert und ergänzt um den Einbezug der intensivmedizinischen Versorgung von Psychopharmaka-Intoxikationen. Angesichts der wachsenden Bedeutung wurden im Kapitel Psychostimulanzien die Therapiestrategien des ADHS besonders hevorgehoben.

Neu ist das große Hauptkapitel Suchttherapeutika - hier fanden in den letzten Jahren die größten psychopharmakotherapeutischen Innovationen und Veränderungen statt. Angesichts der Häufigkeit dieser Erkrankungen und Störungen erfolgte eine fundierte Darstellung dieser Thematik.

Wie das Gesamtwerk folgt auch dieser Band einer stringenten Gliederung in die Subkapitel Pharmakologie, Neurobiochemie/Wirkmechanismus sowie Klinik - illustriert durch zahlreiche Tabellen und Abbildungen. Übersichtstabellen der Einzelpräparate - farblich abgesetzt mit wichtigen praktisch-klinischen Angaben zur raschen Information - runden den Band ab.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Wien
  • 2., neubearb. Aufl.
  • Erscheinungstermin: Januar 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 250mm x 177mm x 27mm
  • Gewicht: 1150g
  • ISBN-13: 9783211229569
  • ISBN-10: 3211229566
  • Artikelnr.: 04547954
Autorenporträt
Professor Dr. med. Dipl.-Psych. Gerd Laux, ärztl. Direktor des Bezirksklinikums Gabersee in Wasserburg a. Inn, Professor für Psychiatrie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Dipl.-Psychologe, Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft. Er absolvierte ein Psychologie- und Medizinstudium in Mainz und Heidelberg, war Assistenz- und Oberarzt am Psychiatrischen Landeskrankenhaus Weinsberg und an der Neurologischen Universitätsklinik Würzburg. 1983 Research Fellow an der University of Texas, Dallas (USA), Affective Disorder Unit, Department of Psychiatry. 1989 folgte die Habilitation für Psychiatrie an der Universität Würzburg. Er war leitender Oberarzt der Psychiatrischen Universitätsklinik Bonn, Direktor der Abteilung Medizinische Psychologie und komm. Direktor der Psychiatrischen Klinik der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Seit 1996 ist er als ärztl. Direktor des Bezirksklinikums Gabersee in Wasserburg a. Inn tätig, ist Professor für Psychiatrie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 1987-1994 war er Vorstandsmitglied (Sekretär) der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie. Seit 2002 ist Prof. Laux Mitglied der Zulassungskommission des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. Er ist federführender Herausgeber der Zeitschrift Psychopharmakotherapie. Klinische Schwerpunkte: Depressionstherapie, Psychopharmakotherapie, Fahrtauglichkeitsuntersuchungen, Wiss. Schwerpunkte: Therapeutisches Drug Monitoring, Antidepressiva, Pharmakoökonomie
Inhaltsangabe
Pharmakotherapie neuropsychiatrischer Notfall- und Akutsituationen:
Psychiatrische Notfälle Suizidalität Intoxikation mit Psychopharmaka: Intensivmedizi-nische Versorgung Delir Psychomotorische Erregungszustände Katatonie, malignes neuroleptisches Syndrom und Stupor Notfalltherapie beim Parkinsonsyndrom
Antiepileptika:
Definition, Einteilung, Chemie Pharmakologie Neurobiochemie, Wirkmechanismus Klinik
Psychostimulantien:
Definition, Einteilung, Chemie Pharmakologie Neurobiochemie, Wirkmechanismus Klinik
Suchttherapeutika:
Allgemeine und spezielle Modellvorstellungen zur Sucht Supportive medikamentöse Rückfallprophylaxe der Alkoholabhänigkeit Methodenkritik und kontrollierte Studienergebnisse mit serotonergen und dopaminergen Kandidatensubstanzen Clomethiazol Alkoholentwöhnungsmittel Substitutionsmittel bei Opiatabhängigkeit Nikotinentwöhnungsmittel
Sonstige psychotrope Substanzen:
Koffein Cyproteron Substituierte AmphetamineÜbersichtstabellen
Sachverzeichnis