9,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Eine Reise ins Innere der Seele
"Ich werde immerfort angeleuchtet, kann man das nicht sehen, ganz deutlich mit Raumlicht", sagt Evelyne B. zu ihrem jungen Arzt. Sie ist eine seiner ersten an Schizophrenie leidenden Patienten und weckt in ihm eine Faszination für diese Krankheit, die ihn fortan nicht mehr loslassen wird. Diese Reise ins Innere der Schizophrenie, 1976 erstmals erschienen, ist ein Klassiker und zugleich ein moderner Abenteuerroman der Seele.…mehr

Produktbeschreibung
Eine Reise ins Innere der Seele

"Ich werde immerfort angeleuchtet, kann man das nicht sehen, ganz deutlich mit Raumlicht", sagt Evelyne B. zu ihrem jungen Arzt. Sie ist eine seiner ersten an Schizophrenie leidenden Patienten und weckt in ihm eine Faszination für diese Krankheit, die ihn fortan nicht mehr loslassen wird. Diese Reise ins Innere der Schizophrenie, 1976 erstmals erschienen, ist ein Klassiker und zugleich ein moderner Abenteuerroman der Seele.
  • Produktdetails
  • dtv Taschenbücher Bd.13741
  • Verlag: Dtv
  • Seitenzahl: 352
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 120mm x 19mm
  • Gewicht: 300g
  • ISBN-13: 9783423137416
  • ISBN-10: 342313741X
  • Artikelnr.: 23825598
Autorenporträt
Augustin, Ernst
Ernst Augustin, geboren 1927 in Hirschberg/Riesengebirge, Neurologe und Psychiater, jahrelang in Afghanistan tätig, später als psychiatrischer Gutachter in München, wurde für sein literarisches Werk mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Mörike-Preis 2009 und dem Lübecker Literaturpreis "Von Autoren für Autoren" 2012. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.
Rezensionen
"... statt auf die Couch schickt der Autor seine Leser und Patienten in ein künstliches Abenteuer voller verblüffender Ausgänge." Stern

"Ernst Augustin ist mit diesem Roman ein literarisches Meisterwerk von intellektueller Grazie gelungen." Hans Krieger, DIE ZEIT

"So geht es dem Leser nicht anders als der Patientin: Von den Fesselungskünsten des Erzählers gebannt, wird er selbst zum Objekt seiner skurrilen Behandlungsmethode, bis er zwischen Traum und Wachen zu schweben glaubt." Albert von Schirnding, Süddeutsche Zeitung

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Rezensentin Beatrice von Matt hält viel von diesem Roman, dessen Neuausgabe sie deshalb sehr begrüßt. Allerdings tadelt sie den edierenden Verlag dafür, den Roman im Verlagsprospekt nicht deutlicher als Neuausgabe gekennzeichnet zu haben. In der Geschichte der schizophrenen Protagonistin und ihres Arztes machen gerade die widersprüchlichen Erfahrungen der Hauptfiguren, das überzeugende Ineinander von Satire und Groteske für Matt den Hauptreiz aus. Aber auch die Begabung des Autors zu dichten Beschreibungen, seine explodierende Fantasie und suggestiven Beschreibungen ferner Länder, durch die die therapeutische Reise der Protagonistin führen, erzeugen insgesamt eine intensive Grundstimmung, welche die Rezensentin fesseln und begeistern konnte.

© Perlentaucher Medien GmbH