10,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Das Böse hat viele Gesichter München 1949: Von der Doppelmoral der Nachkriegszeit desillusioniert versucht sich Privatdetektiv Bernie Gunther als Gastwirt. Doch dann bittet ihn eine schöne Fremde um Hilfe. Der Auftrag führt Bernie auf die Spur eines gesuchten Naziverbrechers. Viel zu spät erkennt er, dass die alten Machthaber noch immer aktiv sind - und gefährlicher denn je. "Exzellent! Kerrs Stil macht jede Seite zum Lesevergnügen." (Publishers Weekly)…mehr

Produktbeschreibung
Das Böse hat viele Gesichter
München 1949: Von der Doppelmoral der Nachkriegszeit desillusioniert versucht sich Privatdetektiv Bernie Gunther als Gastwirt. Doch dann bittet ihn eine schöne Fremde um Hilfe. Der Auftrag führt Bernie auf die Spur eines gesuchten Naziverbrechers. Viel zu spät erkennt er, dass die alten Machthaber noch immer aktiv sind - und gefährlicher denn je.
"Exzellent! Kerrs Stil macht jede Seite zum Lesevergnügen." (Publishers Weekly)
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Nr.24607
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 445
  • Erscheinungstermin: März 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 123mm x 27mm
  • Gewicht: 327g
  • ISBN-13: 9783499246074
  • ISBN-10: 3499246074
  • Artikelnr.: 23845679
Autorenporträt
Kerr, Philip
Philip Kerr wurde 1956 in Edinburgh geboren. 1989 erschien sein erster Roman «Feuer in Berlin». Aus dem Debüt entwickelte sich die Serie um den Privatdetektiv Bernhard Gunther. Diese Reihe führte Kerr mit «Das Janus-Projekt», «Das letzte Experiment», «Die Adlon-Verschwörung», «Mission Walhalla», «Böhmisches Blut», «Wolfshunger», «Operation Zagreb» und «Kalter Frieden» fort. Für «Die Adlon-Verschwörung» gewann Philip Kerr den weltweit höchstdotierten Krimipreis der spanischen Mediengruppe RBA und den renommierten Ellis-Peters-Award. Kerr lebte in London, wo er 2018 verstarb.