-20%
15,99 €
Statt 19,95 €**
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar
Statt 19,95 €**
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 19,95 €**
-20%
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 19,95 €**
-20%
15,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Buch mit Leinen-Einband)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub


Klingendes Mysterium, schöpferische Offenbarung und für zahllose Menschen das prägende Opernerlebnis! »Die Zauberflöte« fasziniert seit mehr als zwei Jahrhunderten Jung wie Alt. Dieser Opernbegleiter ist Text- und Lesebuch zugleich - und damit ein Muss für alle Musik- und Literaturbegeisterten. Neben dem Originallibretto Schikaneders finden sich erstmals sämtliche Märchen und Mythen versammelt, die den Librettisten inspiriert haben. Herausgeber Jan Assmann beleuchtet motivische Bezüge und deckt verborgene Sinnebenen auf. Er zeigt, welche dramaturgische und dichterische Raffinesse in diesem…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 2.35MB
Produktbeschreibung
Klingendes Mysterium, schöpferische Offenbarung und für zahllose Menschen das prägende Opernerlebnis! »Die Zauberflöte« fasziniert seit mehr als zwei Jahrhunderten Jung wie Alt. Dieser Opernbegleiter ist Text- und Lesebuch zugleich - und damit ein Muss für alle Musik- und Literaturbegeisterten. Neben dem Originallibretto Schikaneders finden sich erstmals sämtliche Märchen und Mythen versammelt, die den Librettisten inspiriert haben. Herausgeber Jan Assmann beleuchtet motivische Bezüge und deckt verborgene Sinnebenen auf. Er zeigt, welche dramaturgische und dichterische Raffinesse in diesem Gesamtkunstwerk steckt, das scheinbar so eingängig ist und dabei so rätselhaft wie kaum ein anderes.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Random House ebook
  • Seitenzahl: 448
  • Erscheinungstermin: 29.11.2012
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783641101008
  • Artikelnr.: 37211997
Autorenporträt
Schikaneder, Emanuel
Emanuel Schikaneder (1751-1812), ein aus Straubing stammender Theatermann, machte in Wien Karriere. Gemeinsam mit seinem Freund Mozart gelang ihm mit der «Zauberflöte» ein Geniestreich. In seinem künstlerischen Rang zuweilen verkannt, trug ihm sein denkwürdiges Libretto letztlich dauerhaften Ruhm ein.
Inhaltsangabe
Zur Aufführung
Textbuch mit Erläuterungen zu Musik und Handlung
Inhalt anhand der Musiknummern und Szenen
Geschichte und Legende der "Zauberflöte"
Schlagworte und Gedanken zu "Die Zauberflöte"
Kurze Biografie Mozarts
Die Bühnenwerke Mozarts

Der Vogelfänger bin ich ja · Dies Bildnis ist bezaubernd schön · Du feines Täubchen, nur herein · Bei Männern, welche Liebe fühlen · Zum Ziele führt dich diese Bahn (Finale 1. Akt) · Wie stark ist nicht dein Zauberton (Finale 1. Akt) · Das klinget so herrlich (Finale 1. Akt) · Bewahret euch vor Weibertücken · Alles fühlt der Liebe Freuden · In diesen heil'gen Hallen · Marsch der Priester · O Isis und Osiris · Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen · Seid uns zum zweiten Mal willkommen · Ach, ich fühl's, es ist verschwunden · Soll ich dich, Teurer, nicht mehr seh'n · Ein Mädchen oder Weibchen
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Mit diesem Büchlein, das mit einer kritischen Ausgabe von Emanuel Schikaneders Zauberflöten-Libretto aufwartet und mit einem laut Rezensent in vielerlei Hinsicht aufschlussreichen Nachwort des Ägyptologen Jan Assmann, lernt Helmut Mauro eine Menge über die Historie des Stoffes und die Dichter, die sich damit befasst haben, neben Schikaneder und Mozart etwa Wieland und Goethe. Die Auswahl der Autoren findet Mauro charmant. Assmanns historische Einlassungen hingegen zeigen Mauro, dass sich die Wege des Librettisten und des Komponisten in der Beschäftigung mit dem Stoff geradezu zwangsläufig treffen mussten, und führen ihn nah an das Sinnzentrum der Oper heran.

© Perlentaucher Medien GmbH
»Ein lesenswerter literarischer Opernbegleiter.«
"Ein hübsches Buch zum zweihundertsten Todestag von Schikaneder, das zudem beachtlich wird durch Assmanns langen Essay über 'Schikaneder, Mozart und die Zauberflöte'." Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.09.2012