Kosmologie - Kanitscheider, Bernulf
12,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieses Buch möchte in die Wissenschaft von der Welt im Großen einführen, in die Geschichte und Systematik der Kosmologie. Diese ist als Teilbereich der Physik von großer Tragweite für zentrale philosophische Fragestellungen. Seit den Vorsokratikern interessiert die Menschen, welche Stellung sie im Universum einnehmen und welchen Grad an Verstehbarkeit die Natur besitzt. Die Naturwissenschaft Kosmologie hat es also auch immer mit Anthropologie und Erkenntnistheorie zu tun. Kanitscheiders Buch ist ein Beitrag zur Philosophie der Natur.…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch möchte in die Wissenschaft von der Welt im Großen einführen, in die Geschichte und Systematik der Kosmologie. Diese ist als Teilbereich der Physik von großer Tragweite für zentrale philosophische Fragestellungen. Seit den Vorsokratikern interessiert die Menschen, welche Stellung sie im Universum einnehmen und welchen Grad an Verstehbarkeit die Natur besitzt. Die Naturwissenschaft Kosmologie hat es also auch immer mit Anthropologie und Erkenntnistheorie zu tun. Kanitscheiders Buch ist ein Beitrag zur Philosophie der Natur.
  • Produktdetails
  • Reclams Universal-Bibliothek
  • Verlag: Reclam, Ditzingen
  • 1986.
  • Seitenzahl: 519
  • Erscheinungstermin: Januar 1984
  • Deutsch
  • Abmessung: 150mm x 96mm x 29mm
  • Gewicht: 228g
  • ISBN-13: 9783150080252
  • ISBN-10: 3150080258
  • Artikelnr.: 02449792
Autorenporträt
Robert Spaemann (5.5.1927 Berlin - 10.12.2018 Stuttgart) war ein deutscher Philosoph der sogenannten 'Ritter-Schule'. Nach einem Studium der Philosophie, Geschichte, Theologie und Romanistik an den Universitäten Münster, München, Fribourg und Paris, arbeitete er als Lektor. Danach trat Spaemann in Münster eine Stelle als wissenschaftlicher Assistent in an, wo er gemeinsam mit Odo Marquard an Seminaren Joachim Ritters teilnahm und habilitierte. Er wurde Ordentlicher Professor in Stuttgart, Heidelberg und München. Spaemann war 1990 an der Gründung der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste beteiligt.
Spaemanns Wirken auf den Gebieten der Ideengeschichte, Naturphilosophie, Ethik, Politische Philosophie und Religionsphilosophie wurde mit zahlreichen Preisen honoriert, darunter: Ehrendoktor der Universitäten Fribourg (1989), Washington (2001), Santiago de Chile (1998), Pamplona (1994); 1988 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse; 2001 Karl-Jaspers-Preis; Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst; 2009 Ehrenmitglied der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften.