Spätantike Band 01. Perspektiven des Mittelalters. Europäische Grundlagen 4.-8. Jahrhundert - Gebhardt, Bruno
45,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Perspektiven deutscher Geschichte im Mittelalter kennzeichnen die unterschiedlichen Ansichten und die Grundlagen der wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Epoche von etwa tausend Jahren. Diese Zeitspanne ist seit dem Bedeutungsverlust der nationalstaatlichen Systeme aber auch für das Nachdenken über die Gestaltung unserer Zukunft erneut aktuell. Eine für den Werdegang Europas wichtige Epoche, die lange im Schatten des historischen Interesses stand, wird im zweiten Teil umfassend gewürdigt. Die machtvollen Relikte des noch im Fall gewaltigen Imperium Romanum, die Invasionen der Germanen und…mehr

Produktbeschreibung
Perspektiven deutscher Geschichte im Mittelalter kennzeichnen die unterschiedlichen Ansichten und die Grundlagen der wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Epoche von etwa tausend Jahren. Diese Zeitspanne ist seit dem Bedeutungsverlust der nationalstaatlichen Systeme aber auch für das Nachdenken über die Gestaltung unserer Zukunft erneut aktuell.
Eine für den Werdegang Europas wichtige Epoche, die lange im Schatten des historischen Interesses stand, wird im zweiten Teil umfassend gewürdigt. Die machtvollen Relikte des noch im Fall gewaltigen Imperium Romanum, die Invasionen der Germanen und Slawen, der Kampf der christlichen mit der heidnischen Welt sowie herausragende Gestalten der Epoche vom 4. bis zum 8. Jahrhundert sind anschaulich dargestellt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Klett-Cotta
  • 10., neubearb. Aufl.
  • Seitenzahl: 647
  • Erscheinungstermin: April 2004
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 143mm x 53mm
  • Gewicht: 900g
  • ISBN-13: 9783608600018
  • ISBN-10: 3608600019
  • Artikelnr.: 09415394
Autorenporträt
Alfred Haverkamp, geboren 1937, Studium der Geschichte, Germanistik und Philosophie in Münster, Würzburg und München; 1964 Promotion in München; 1965/65 Archivreferendar, 1969 Habilitation. Seit 1970 ordentlicher Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Trier. 1988 Gastprofessor an der Hebrew University, Jerusalem, 1995 Stipendiat am Historischen Kolleg in München.

Friedrich Prinz, geb. 1928, Historiker, emeritierter Professor der Universität München, ist durch zahlreiche Bücher und Aufsätze als einer der bedeutendsten Frühmittelalterforscher der Gegenwart bekanntgeworden. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Geschichte Bayerns und der Böhmischen Länder. Der Autor ist auch mit einer Reihe von Fernseh- und Rundfunksendungen hervorgetreten.
Inhaltsangabe
Zur 10. Auflage des Gebhardt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . X Vorwort zu diesem Band . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . XVII Verzeichnis der Abkürzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . XIX ABSCHNITT I Perspektiven deutscher Geschichte während des Mittelalters Alfred Haverkamp Allgemeine Quellen und Literatur . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 A. Mittelalter: eine fragwürdige Epoche § 1 »Mittelalter« und andere Periodisierungen . . . . . 31 a) Christliche Zeitalterlehre . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 b) Mittlere Zeit - Mittelalter . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 c) Feudalzeitalter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40 d) »Alteuropäisches« Zeitalter . . . . . . . . . . . . . . . . 42 § 2 Zeitliche Abgrenzungen und Unterteilungen . . .. . . 43 a) Anfang und Ende . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43 b) Perioden im Mittelalter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45 c) Pragmatische Gliederung der Zeit . . . . . . . . . . . . . 48 § 3 Räumliche Differenzierungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 a) Natur und Geschichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 b) Naturräumliche Gliederung . . . . . . . . . . . . . . . . . 54 c) Historische Landschaften . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 d) Christianisierung und andere kulturräumliche Faktoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59 B. Leitbegriffe deutscher Geschichte: Volk
Stamm
Nation
Reich § 4 Politische und historiographische Traditionen . ... 66 a) Vom Humanismus bis zur Weimarer Republik . . . . . . . 66 b) Zusammenhänge mit dem Nationalsozialismus . . . . . . 72 § 5 Neue Sicht- und Vorgehensweisen . . . . . . . . . . . 78 a) Kontinuitäten und Neuansätze nach dem Zweiten Weltkrieg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78 b) Das Konzept der Ethnogenese . . . . . . . . . . . . . . . 80 c) Elemente des Nationsbewußtseins . . . . . . . . . . . . . 83 1. Räumlich-politische Komponenten . . . . . . . . . . . 84 2. Recht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 3. Sprache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91 § 6 Zeiten
Räume und größere Zusammenhänge . . . . . . 96 a) Zeiten und Räume . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96 b) Deutsche Geschichte und andere Geschichten . . . . . . . 101 C. Grundlagen historischer Erkenntnisse: Quellen § 7 Begriff
Reichweite und Überlieferung . .. . . 104 a) Begriff und Reichweite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 104 b) Überlieferung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113 § 8 Verschriftlichung und Verfestigung . . . . . 115 a) Mündlichkeit und Schriftlichkeit . . . . . . . . . . . . . . 115 b) Ausbreitung der Schrift . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118 c) Überlieferung materieller Zeugnisse . . . . . . . . . . . . 130 Orts- und Sachregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135 Personenregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 141 ABSCHNITT II Europäische Grundlagen deutscher Geschichte (4.-8. Jahrhundert) Friedrich Prinz Quellen und Literatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147 § 1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 159 a) Die Quellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 159 b) Forschungsstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161 c) Vorüberlegungen zur Ausgangslage . . . . . . . . . . . . 169 A. Voraussetzungen und Gestaltungen in der Antike § 2 Die natur- und kulturräumliche Gliederung Mitteleuropas . . 185 § 3 Die Kelten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 197 a) Die Anfänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 197 b) Gesellschaft und Kultur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 199 c) Die Oppida . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 203 § 4 Die Germanen . . . . . . . .. . . 211 a) Ethnogenese und mediterraner Einfluß .. . . 211 b) Handel
Handwerk
Ackerbau . . . . . 215 c) Kult . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 228 d) Sozialstruktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 232 e) Die Völkerwanderung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 235 § 5 Römerzeit . . . . . . . .. . . . . . . . 248 a) Grundzüge der Romanisierung . . . . . . . . . 248 b) Formen und Phasen römischer Herrschaft . . . . 257 c) Die Folgen der Reichskrise für die Römerherrschaft an Rhein und Donau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 274 B. Das Merowingerreich (511-714) § 6 Vorgeschichte und Reichsgründung . . . . .. 286 a) Die Ausgangslage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 286 b) Chlodwig I. (? 511) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 293 § 7 Das Frankenreich im Zeitalter der Teilungen (511-614) . . 304 § 8 Letzter Höhepunkt und politisch-kulturelle Ostexpansion des Merowingerreiches unter Dagobert I . . . . . . . . . . . . . . . 317 § 9 Die spätmerowingische Epoche als Zeit der Hausmeier . . . . . 328 §10 Die rechtsrheinischen germanischen Stämme
ihre Entstehung und Integration ins Frankenreich . . . . . . . . . . . . . . . . 336 a) Alamannen und Bajuwaren . . . . . . . . . . . . . . . . . 336 b) Thüringer
Sachsen
Friesen . . . . . . . . . . . . . . . . 355 §11 Die »Germania slavica«. Der Aufbau der westslawischen Welt zwischen Ostsee und Alpen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 362 §12 Der Aufstieg der Frühkarolinger bis Karl Martell (687-714) . . . 377 C. Die Kirche zwischen Spätantike und Frühmittelalter §13 Die Bistümer . . . . . . . . . . . . . . . . . . 389 a) Anfänge und Stagnation . . . . . . . . . . . . . . . . . . 389 b) Reorganisation der Kirche und Neuansatz . . . . . . . . . 408 c) Der Einfluß des Papsttums 411 d) Spätzeit und Bildungsstand 415 §14 Die Entwicklung des Mönchtums . . . . . . . . . . . . . . . . 420 a) Das altgallische Klosterwesen . . . . . . . . . . . . . . . 422 b) Die irofränkische Klosterkultur . . . . . . . . . . . . . . . 424 c) Die karolingisch-angelsächsische Phase . . . . . . . . . . 428 d) Lebensnormen des westlichen Mönchtums . . . . . . . . 431 §15 Mission und Herrschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 436 D. Gesellschaft
soziale Gliederung und Wirtschaft §16 Königtum
Adel
Grafschaft
Dukat . . . . . . . . . . . . . . . 457 a) Das Königtum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 457 b) Der Adel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 470 c) Grafschaft und Dukat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 477 §17 Die Rechtsordnungen aus spätantiker und germanischer Tradition 482 a) Die Leges . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 482 b) Leges und Ständeordnung . . . . . . . . . . . . . . . . . 488 c) Frieden und Krieg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 490 §18 Lebensordnungen: Grundherrschaft
Familie
Frauen
Ernährung
Medizin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 494 a) Grundherrschaft
Dorf und Basisgesellschaft . . . . . . . 494 b) Sklaven und Arme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 503 c) Die Familie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 507 d) Die Frauen in der Gesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . 513 e) Ernährung und Hunger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 519 f) Heilkunde
Krankenhaus
Klostermedizin . . . . . . . . . 522 §19 Stadt
Handel
Handwerk
Bergbau . . . . . . . . . . . . . . . 529 a) Vor- und Frühformen der mittelalterlichen Stadt . . . . . . 529 b) Der Handel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 540 c) Handwerk
Technik
Bergbau und Produktionszentren . . . 552 §20 Von der Kultur der Spätantike zur fränkischen Reichskultur . . . 560 a) Die Ausgangslage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 560 b) Bildungsinhalte und ihr Verhältnis zur antiken Kulturtradition . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 575 c) Handschriftenwanderungen im neuen Kommunikationsnetz der Kirche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 581 §21 Kulturelle Traditionen und Neuansätze . . . . . . . . . . . . . 593 a) Gestalten und literarische Werke . . . . . . . . . . . . . . 593 b) Hagiographie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 598 c) Historiographie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 605 d) Neuansätze in der Kunst . . . . . . . . . . . . . . . . . . 606 §22 Zusammenfassung und Ausblick . . . . . . . . . . . . . . . . . 611 Orts- und Sachregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 617 Personenregister . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 635