32,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Der neue Gebhardt Das bedeutendste Standardwerk zur deutschen Geschichte in 24 Bänden - neu aufgelegt. Der Band bietet eine konzise Darstellung unseres heutigen Erkenntnisstandes zur Geschichte Deutschlands des 15. Jahrhunderts im europäischen Rahmen. Die Schwerpunkte Politik, Kirchenreform und Verfassungsgeschichte werden ergänzt durch eine Skizze der wirtschaftlichen Grundlagen.…mehr

Produktbeschreibung
Der neue Gebhardt
Das bedeutendste Standardwerk zur deutschen Geschichte in 24 Bänden - neu aufgelegt.
Der Band bietet eine konzise Darstellung unseres heutigen Erkenntnisstandes zur Geschichte Deutschlands des 15. Jahrhunderts im europäischen Rahmen.
Die Schwerpunkte Politik, Kirchenreform und Verfassungsgeschichte werden ergänzt durch eine Skizze der wirtschaftlichen Grundlagen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Klett-Cotta
  • 10., neubearb. Aufl.
  • Erscheinungstermin: Oktober 2005
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 144mm x 29mm
  • Gewicht: 560g
  • ISBN-13: 9783608600087
  • ISBN-10: 3608600086
  • Artikelnr.: 09416585
Autorenporträt
Hartmut Boockmann (1934 - 1998) lehrte von 1975 bis 1998 als Professor für Mittlere und Neuere Geschichte in Kiel, Göttingen und an der Humboldt- Universität Berlin. Heinrich Dormeier, geb. 1947; Studium und Promotion in Göttingen. Seit 1997 Inhaber des Lehrstuhls für Mittelalterliche Geschichte in Kiel.
Inhaltsangabe
Zur 10. Auflage des Gebhardt
Vorwort zu diesem Band
Verzeichnis der Abkürzungen
Allgemeine Quellen und Literatur zu den Bänden 1-8
Abschnitt X
Konzilien, Kirchen- und Reichsreform (1410-1495)
Hartmut Boockmann/Heinrich Dormeier
Quellen und Literatur
A. Grundlagen und Eigenart des 15. Jahrhunderts
1 Einleitung
a) Quellenlage
b) Schwerpunkte der Forschung
c) Charakteristik des Zeitalters
B. Sigmund, das Zeitalter der Konzilien und die Hussitenkriege
2 Sigmunds erste Jahre (1410-1414)
3 Die Zeit des Konstanzer Konzils (1414-1418)
a) Kircheneinheit und Kirchenreform
b) Der Prozeß gegen Jan Hus
c) Das Konzil und die Politik der Fürsten
4 Zwischen den großen Konzilien (1418-1431)
5 Die ersten Jahre des Basler Konzils (1431-1439)
C. Das Haus Habsburg, Fürsten und Städte, innere Auseinandersetzungen und "Außenpolitik"
6 König Albrecht II. (1438-1439) und das Konzilsschisma
7 Erste Jahre einer langen Ära (1440-1449)
8 Reich und Territorien in der Mitte des 15. Jahrhunderts
9 Das Reich undseine Nachbarn (1452-1477)
10 Der Aufstieg des Hauses Habsburg (1477-1495)
D. Gesellschaft und Verfassung im Wandel: Bauern, Bürger, Adel und Reichsreform
11 Die ländliche Bevölkerung
12 Die Bewohner der Städte
13 Adel und Fürsten
14 Das Reich
15 Die Modernisierung der Territorien
16 Machtbalance in den Städten, Machtverlust der Städte
E. Die Wirtschaft: Regionale Schwankungen, Handelsverkehr und neue Produktionsformen
17 Konjunktur und Krise
18 Die Wege und die Waren des Handels
19 Neue Dimensionen von Produktion und Handel: Der "Frühkapitalismus"
F. Bildung, Kunst und Technik: Aufbruchsstimmung und Innovation
20 Lateinische und deutsche Literatur
21 Schulen, Universitäten, Gelehrte
22 Baukunst und Technik
23 Maler, Bildschnitzer, Steinmetzen und Metallgießer. Auftraggeber und Künstler
G. Kirchenreform, Kirchenregiment der Städte und Landesherren und "Frömmigkeit" gegen Ende des 15. Jahrhunderts
24 Konziliarismus und Kirchenreform in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts
25 Kirchliche Zustände am Ende des Mittelalters
26 Das Kirchenregiment der weltlichen Obrigkeit
27 Zusammenfassung und Ausblick
Anhang
Orts- und Sachregister
Personenregister