Der Bundestag - Schäfer, Friedrich
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Macht im Staate zu erringen, urn die geseUschafdichen und politischen Verhaltnisse nach ihren VorsteUungen gestalten zu konnen, ist das legitime Ziel der politischen Par teien. Die staadiche Macht erhalt im demokratischen Staat diejenige politische Partei, die die Wahlen gewinnt und die damit im Parlament uber die Mehrheit verfugt. Mit dieser Mehrheit kann die ganze Machtbefugnis ausgeubt werden, die dem Parlament als Verfas sungsorgan ubertragen ist, wobei die Verfassung den Umfang der Macht abgrenzt. Die Macht wird nur auf Zeit anvertraut, langstens auf die Dauer einer Wahlperiode. Dann…mehr

Produktbeschreibung
Die Macht im Staate zu erringen, urn die geseUschafdichen und politischen Verhaltnisse nach ihren VorsteUungen gestalten zu konnen, ist das legitime Ziel der politischen Par teien. Die staadiche Macht erhalt im demokratischen Staat diejenige politische Partei, die die Wahlen gewinnt und die damit im Parlament uber die Mehrheit verfugt. Mit dieser Mehrheit kann die ganze Machtbefugnis ausgeubt werden, die dem Parlament als Verfas sungsorgan ubertragen ist, wobei die Verfassung den Umfang der Macht abgrenzt. Die Macht wird nur auf Zeit anvertraut, langstens auf die Dauer einer Wahlperiode. Dann entscheidet das Yolk als Souveran erneut damber, welcher der urn die Obertragung der Macht sich bewerbenden Parteien es sein Vertrauen schenkt. Die Wahl soU eine echte po litische "Entscheidung sein zwischen den zur Fuhrung der politischen Geschicke geeigne ten Bewerbern. Die Partei, die uber die Mehrheit im Parlament verfugt, kann das Organ Bundesregierung personeU so besetzen, wie es ihrer
politischen VorsteUung entspricht, sie kann und wird die HerrschaftsbesteUung so voUziehen, daB sie in der Lage ist, ihre politischen Vorstel lungen zu verwirklichen. Mit der Machtbefugnis des Parlaments ausgestattet, ist diese Partei in der Lage, Gesetze zu beschlieBen, also fur aUe Einwohner des Staatsgebietes, auch fur die, welche bei der Wahl sich anders entschieden hatten, verbindliche Normen aufzusteUen. Dabei wird die von ihr getragene Regierung den VoUzug der Gesetze in Handen haben. Der Gewinner einer Wahl verfiigt also uber die beiden politischen Machtmittel des Staa tes, das Parlament und die Regierung.
  • Produktdetails
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • 4., verb. u. erw. Aufl.
  • Seitenzahl: 420
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1982
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm x 22mm
  • Gewicht: 606g
  • ISBN-13: 9783531112305
  • ISBN-10: 3531112309
  • Artikelnr.: 00590078
Inhaltsangabe
Vorwort zur 1. Auflage.- Vorwort zur 4. Auflage.- Einführung.- Einführung.- 1. Abschnitt: Die Aufgaben des Bundestages.- 1. Kapitel: Begriff und Stellung des Parlaments.- 2. Kapitel: Die Wahl des Bundeskanzlers.- 3. Kapitel: Regierung und Fraktion im politischen Kräftespiel.- 4. Kapitel: Der Bundestag als Souverän und Wahlgremium.- 2. Abschnitt: Prinzipien parlamentarischer Arbeit.- 5. Kapitel: Die Geschäftsordnung des Bundestages.- 6. Kapitel: Minderheiten und ihre Bedeutung.- 3. Abschnitt: Die Arbeitsweise des Bundestages.- 7. Kapitel: Die Aufnahme der Arbeit durch den Bundestag.- 8. Kapitel: Der Ältestenrat.- 9. Kapitel: Die Ausschüsse.- 10. Kapitel: Die Fraktionen.- 11. Kapitel: Der einzelne Abgeordnete.- 12. Kapitel: Eigene Hilfsmittel des Bundestages.- 13. Kapitel: Wissenschaft und Politik.- 14. Kapitel: Die Zusammenarbeit mit dem Bundesrat.- 15. Kapitel: Die Plenarsitzungen.- 4. Abschnitt: Die parlamentarische Kontrolle.- 16. Kapitel: Inhalt des Kontrollrechts und seine Wahrnehmung durch Große und Kleine Anfragen, Fragestunden und Aktuelle Stunden.- 17. Kapitel: Die Behandlung der Petitionen und das Amt des Wehrbeauftragten.- 18. Kapitel: Die parlamentarische Finanz-und Haushaltskontrolle.- 19. Kapitel: Das Untersuchungsrecht des Bundestages.- 5. Abschnitt: Vorschläge zur Parlamentsreform.- 5. Abschnitt: Vorschläge zur Parlamentsreform.- Anhang I-XVIII.