Kants »Kritik der reinen Vernunft« als transzendentale Metaphysik - Herrmann, Friedrich-Wilhelm von
34,80 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Erscheint vorauss. 30. Juni 2021
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Die von Kant selbst als »Metaphysik der Metaphysik« verstandene undso benannte Kritik der reinen Vernunft gelangt in der vorliegendenKant-Monographie als Transzendentale Metaphysik zur Auslegung,indem die Transzendentalität der Transzendentalen Aesthetik vonRaum und Zeit sowie der Transzendentalen Analytik der reinen Verstandesbegriffeund Grundsätze des reinen Verstandes den leitendenGesichtspunkt für die durchgehend phänomenologische Text- undSachinterpretation bildet.…mehr

Produktbeschreibung
Die von Kant selbst als »Metaphysik der Metaphysik« verstandene undso benannte Kritik der reinen Vernunft gelangt in der vorliegendenKant-Monographie als Transzendentale Metaphysik zur Auslegung,indem die Transzendentalität der Transzendentalen Aesthetik vonRaum und Zeit sowie der Transzendentalen Analytik der reinen Verstandesbegriffeund Grundsätze des reinen Verstandes den leitendenGesichtspunkt für die durchgehend phänomenologische Text- undSachinterpretation bildet.
  • Produktdetails
  • Verlag: Königshausen & Neumann
  • Seitenzahl: 320
  • Erscheinungstermin: 30. Juni 2021
  • Deutsch
  • Abmessung: 235mm x 155mm
  • ISBN-13: 9783826073168
  • ISBN-10: 3826073169
  • Artikelnr.: 61165756
Autorenporträt
Friedrich-Wilhelm von Herrmann ist emeritierter Professor für Philosophiean der Universität Freiburg im Breisgau und wurde von MartinHeidegger, dessen Privatassistent er war, als »philosophischer Hauptmitarbeiteran seiner Gesamtausgabe« von 102 Bänden eingesetzt, vondenen seit 1975 bereits 93 Bände erschienen sind. Außer zahlreichenPublikationen zu Heidegger hat er Monographien zu Augustinus, Descartesund Leibniz verfasst. Zuletzt bei K&N erschienen: Intentionalitätund Welt in der Phänomenologie Edmund Husserls. Zwei FreiburgerVorlesungen (2020).