Die großen Dialoge - Platon
Zur Bildergalerie

9,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Platons Meisterdialoge und seine fiktive Verteidigungsrede des Sokrates ("Apologie") gelten als Meilensteine in der Geschichte der Philosophie. Die lange Tradition des philosophischen Streitgesprächs haben die Dialoge zugleich begründet und bis zur Vollendung geführt. Abwechslungsreich und sehr unterhaltsam streitet Sokrates über die Lehrbarkeit der Tugend im "Protagoras". Lange und nachdenklich wird im "Phaidon" über die Unsterblichkeit der Seele gesprochen. Um Eros, Liebe, Wahrheit und das Schöne geht es im "Gastmahl" und im "Phaidros". Außerdem enthalten sind die Dialoge "Theaitetos", "Philebos" und "Sophistes".…mehr

Produktbeschreibung
Platons Meisterdialoge und seine fiktive Verteidigungsrede des Sokrates ("Apologie") gelten als Meilensteine in der Geschichte der Philosophie. Die lange Tradition des philosophischen Streitgesprächs haben die Dialoge zugleich begründet und bis zur Vollendung geführt. Abwechslungsreich und sehr unterhaltsam streitet Sokrates über die Lehrbarkeit der Tugend im "Protagoras". Lange und nachdenklich wird im "Phaidon" über die Unsterblichkeit der Seele gesprochen. Um Eros, Liebe, Wahrheit und das Schöne geht es im "Gastmahl" und im "Phaidros". Außerdem enthalten sind die Dialoge "Theaitetos", "Philebos" und "Sophistes".
  • Produktdetails
  • Verlag: Anaconda
  • Artikelnr. des Verlages: 550355, 550355.
  • Seitenzahl: 512
  • Erscheinungstermin: April 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 199mm x 134mm x 40mm
  • Gewicht: 549g
  • ISBN-13: 9783730603550
  • ISBN-10: 3730603558
  • Artikelnr.: 44202781
Autorenporträt
Platon, 427-347 v. Chr., stammte aus adeligem Geschlecht und zählt zu den bedeutendsten griechischen Philosophen. Er war entscheidend von seinem Lehrer Sokrates geprägt. Nach dessen Tod begab er sich auf Reisen, doch scheiterten seine Hoffnungen, in Syrakus sein Staatsideal zu verwirklichen. Nach seiner Rückkehr gründete er in Athen seine Philosophenschule, die Akademie.

Friedrich D. E. Schleiermacher (1768-1834) wirkte als Theologe, Philosoph und Geistlicher vor allem in Halle und Berlin.