133,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Anyone interested in establishing an intellectual connection between Kant and Bacon must first ask the question as to what similarity could exist between Kant, who carried out a transcendental turn in philosophy, and Bacon, the â??generalof empirical philosophy.â? Only through such considerations can one understand why Kantâ??s first Critique announces a new epoch in philosophy with a passage from, ofall things, Baconâ??s Instauratio Magna.
Die Frage nach den gedanklichen Verbindungslinien zwischen Kant und Bacon als dem Wegbereiter des englischen Empirismus hat in der Kant-Forschung
…mehr

Produktbeschreibung
Anyone interested in establishing an intellectual connection between Kant and Bacon must first ask the question as to what similarity could exist between Kant, who carried out a transcendental turn in philosophy, and Bacon, the â??generalof empirical philosophy.â? Only through such considerations can one understand why Kantâ??s first Critique announces a new epoch in philosophy with a passage from, ofall things, Baconâ??s Instauratio Magna.
Die Frage nach den gedanklichen Verbindungslinien zwischen Kant und Bacon als dem Wegbereiter des englischen Empirismus hat in der Kant-Forschung bisher nur wenig Beachtung gefunden. Die vorliegende Studie befasst sich mit den Gemeinsamkeiten von Kants und Bacons Denken und kann verständlich machen, warum Kant in der ersten Kritik ausgerechnet mit einem Verweis auf Bacons Instauratio Magna die neue Epoche der Philosophie verkündet. Sowohl Kant als auch Bacons Anliegen war die Erneuerung der Philosophie in Gestalt einer fundamentalen Vernunftkritik. Beide erkannten zudem, dass die Selbstkritik der Vernunft weitreichende Folgen für die Konzeptionen des denkenden und wahrnehmenden Subjekts, für die Methode der Philosophie sowie für die Bestimmung des Endzwecks der Wissenschaften und des menschlichen Lebens haben würde. Die vorliegende Studie widmet sich schließlich auch der Frage, warum Bacon und Kant trotz derartiger Gemeinsamkeiten so unterschiedliche Wege eingeschlagen haben.Hierbei wird gezeigt, warum die Fragestellung Bacons erst in Kants Philosophie zur vollen Entfaltung gelangt.
  • Produktdetails
  • Kantstudien-Ergänzungshefte 156
  • Verlag: De Gruyter
  • Seitenzahl: 384
  • Erscheinungstermin: 16. September 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 160mm x 25mm
  • Gewicht: 665g
  • ISBN-13: 9783110202120
  • ISBN-10: 3110202123
  • Artikelnr.: 25616523
Autorenporträt
Shi-Hyong Kim, Seoul, Korea.