Wenn du mich zähmst - Irvine, Leslie

EUR 12,00
versandkostenfrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

In diesem Buch wird das Selbst von Tieren auf eine Art und Weise in Begriffe gefasst, die die Ähnlichkeiten mit dem Selbst, das wir als Menschen wahrnehmen, hervorhebt. Im Besonderen wird gezeigt, wie Elemente des "Kernselbst" und ein Vermögen dazu, Gedanken, Intentionen und Gefühle zu teilen, während der Interaktion mit Tieren sichtbar werden. Dieser Ansatz stellt das herkömmliche, auf Sprache ausgerichtete Konzept des Selbst in Frage. Die Vorstellung, dass Tiere über ein Selbst verfügen, hat zahlreiche Konsequenzen, die in dem Buch ausführlich besprochen werden. Die Vorstellung, dass Tiere…mehr

Produktbeschreibung
In diesem Buch wird das Selbst von Tieren auf eine Art und Weise in Begriffe gefasst, die die Ähnlichkeiten mit dem Selbst, das wir als Menschen wahrnehmen, hervorhebt. Im Besonderen wird gezeigt, wie Elemente des "Kernselbst" und ein Vermögen dazu, Gedanken, Intentionen und Gefühle zu teilen, während der Interaktion mit Tieren sichtbar werden. Dieser Ansatz stellt das herkömmliche, auf Sprache ausgerichtete Konzept des Selbst in Frage. Die Vorstellung, dass Tiere über ein Selbst verfügen, hat zahlreiche Konsequenzen, die in dem Buch ausführlich besprochen werden. Die Vorstellung, dass Tiere über eine Persönlichkeit verfügen, bringt große Verpflichtungen für die Gesellschaft im Allgemeinen und für jeden Einzelnen von uns mit sich.
  • Produktdetails
  • Verlag: Animal Learn Verlag
  • Seitenzahl: 297
  • 2009
  • Ausstattung/Bilder: 2009. 297 S. m. zahlr. farb. Abb.
  • Deutsch
  • Abmessung: 254mm x 174mm x 24mm
  • Gewicht: 898g
  • ISBN-13: 9783936188400
  • ISBN-10: 3936188408
  • Best.Nr.: 25710709
Autorenporträt
Leslie Irvine ist Assistenzprofessorin für Soziologie an der University of Colorado in Boulder und die Autorin des Buches "Codependent Forevermore: The Invention of Self in a Twelve Step Group".
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Vorwort: Sie kennen heißt zu verstehen, dass sie wie wir sind
Danksagung
Einleitung: Die Weisheit des Fuchses
Kapitel 1: Wie und weshalb
Kapitel 2: Sie und wir
Kapitel 3: Vom Haustier zum tierischen Gefährten
Kapitel 4: Tiere beobachten: Flüchtige Einblicke in das Selbst
Kapitel 5: Ein Tier aus dem Tierheim: Auf der Suche nach dem passenden Gefährten
Kapitel 6: Gedanken zum Selbst: Meads Kurzsichtigkeit
Kapitel 7: Das Selbst versus die Anderen: Das Kernselbst
Kapitel 8: Das Selbst mit dem Anderen: Intersubjektivität
Schlussbemerkungen: Von der Theorie zur Praxis
Anhang zu den Methoden
Anmerkungen
Literatur
Die Autoren