17,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Dem Bankberater gezeigt, wie das Geschäft geht ... Legen Sie Ihr Geld noch bei der Bank an? Dann wissen Sie auch, dass die Zinsen nicht mal für ein schickes Essen mit der Familie reichen. Diese Erfahrung machte auch Christian Thiel. Und wendete sich daraufhin der Börse zu. Psychologischer Berater, der er ist, weiß er mit dem "Angstgegner Aktie" umzugehen: Kurzweilig erzählt er in "Schatz ich habe den Index geschlagen!", weshalb Anleger so oft aufs falsche Pferd setzen und wie sie fatale Denkfehler vermeiden können. Thiels Touren durch die Irrungen der Finanzwelt führen ihn zu Anlageprofis…mehr

Produktbeschreibung
Dem Bankberater gezeigt, wie das Geschäft geht ... Legen Sie Ihr Geld noch bei der Bank an? Dann wissen Sie auch, dass die Zinsen nicht mal für ein schickes Essen mit der Familie reichen. Diese Erfahrung machte auch Christian Thiel. Und wendete sich daraufhin der Börse zu. Psychologischer Berater, der er ist, weiß er mit dem "Angstgegner Aktie" umzugehen: Kurzweilig erzählt er in "Schatz ich habe den Index geschlagen!", weshalb Anleger so oft aufs falsche Pferd setzen und wie sie fatale Denkfehler vermeiden können. Thiels Touren durch die Irrungen der Finanzwelt führen ihn zu Anlageprofis aller Art - vom Trader über den ETF-Fan bis hin zum Goldminenbesitzer. Sein Ziel: die besten Aktien der Welt zu finden. Das vollkommen Aberwitzige: Ausgerechnet er hat sie gefunden - und den Index geschlagen! Christian Thiels Buch zeigt auf unterhaltsame Art: - wie gerade Kleinanleger große Gewinne erzielen können, - wie Sie sich den Bankberater sparen können, - wie entspannt der Handel mit Aktien sein kann.
  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 224
  • Erscheinungstermin: Februar 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 139mm x 17mm
  • Gewicht: 332g
  • ISBN-13: 9783593506586
  • ISBN-10: 3593506580
  • Artikelnr.: 46986430
Autorenporträt
Christian Thiel beschäftigt sich seit 18 Jahren mit der Börse. Seiner Leidenschaft für die Welt der Geldanlage frönte er bislang auf seinem Blog "Großmutters Sparstrumpf" (grossmutters-sparstrumpf.de). Er lebt als Single- und Paarberater und Buchautor mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Berlin.
Inhaltsangabe
1. Never lose money. Wieso Aktien als langfristige Anlage unerreicht sind 8 2. The Einstein of Money. Warum eine der besten Dividendenaktien der Welt nur 1,5 Prozent einbringt 26 3. Buy a wonderful company at a fair price. Wieso Privatanleger deutlich weniger Gewinn erzielen als der Index 52 4. Know your business well. Wieso Coca-Cola eine gute Aktie ist und Nike eine bessere 66 5. Future perfect. Wieso wir schon das meiste über die Zukunft wissen 78 6. My home is my castle. Wieso Vermögen in Immobilien weit weniger sicher - und rentabel - ist, als wir glauben 102 7. Money, money, money - in the rich man's world. Wieso wir alle im Anlagenotstand leben 120 8. Always look on the bright side of life. Wieso Buy-and-hold siegt und der aktive Anleger der Verlierer ist 140 9. Money, get away. Wieso die meisten Trader Geld verlieren - oder pleitegehen 162 10. Act as though you have just five punches. Wieso die besten Aktien besser waren als mein eigenes Depot 176 11. I did it my way. Warum wir Verantwortung für unser Geld übernehmen müssen 188 12. If you can beat 'em, beat 'em. Wieso Reisen bildet - und warum diese Reise noch lange nicht zu Ende ist 206 Anmerkungen 217
Rezensionen
"Selten hat jemand die Aktien-Anlage so leicht verständlich erklärt wie Christian Thiel. 'Schatz, ich habe den Index geschlagen!' sollte jeder Anleger lesen." (boerse.de, 17.02.2017) "Das Buch wird sicher ein Erfolg, da es in der derzeitigen Phase wie gerufen kommt: die Zinsen sind niedrig, Lebensversicherungen laufen aus, Vermögen werden vererbt und nichts ist so verankert im deutschen Anlegerherzen als die Überzeugung, dass es beim Investieren darum geht, besser zu sein als jemand Anderes." (www.covacoro.de, 10.03.2017) "'Schatz, ich habe den Index geschlagen!' liefert mit zwölf kurzweilig geschriebenen Essays zur Geldanlage interessierten Anlegern viel Information, eine Menge Ratschläge und viele Schmankerl." (Bank und Markt, 10.03.2017) "Im Buch vermittelt [Christan Thiel] seine Prinzipien und räumt erfrischend mit Mythen der Finanzbranche auf." (HÖRZU, 17.03.2017) "Thiel beschäftigt sich seit 18 Jahren mit der Börse und man spürt als Leser sehr deutlich, dass er beim Thema Geldanlage seine Leidenschaft gefunden hat. Seine Ideen und Strategien beschreibt er [...] so anschaulich und lebendig, dass man am liebsten direkt zum Laptop laufen und ein eigenes Online-Depot eröffnen möchte." (Handelsblatt Online, 23.03.2017) "Kurzweilig und amüsant geschrieben." (rendite - Das Anlagemagazin der Börsen-Zeitung, 04.04.2017) "Viele hilfreiche Tipps gibt's - und eine unterhaltsame Lektüre obendrein." (Chilli - Das Freiburger Stadtmagazin, 19.04.2017) "Thiel schafft das Kunststück, ein Plädoyer für die Aktienanlage zu halten, ohne sie zu verherrlichen. Er zeigt, was Aktien wirklich sind, was Zocker falsch machen und wie sich Geduld auszahlt. Ein Grundlagenwerk." Andreas Harms (Das Investment, 09.05.2017) "Das Buch ist sehr ansprechend und spritzig geschrieben und liest sich sehr flüssig. Einsteiger finden hier einen unterhaltsam verpackten Überblick zum Thema Finanzen und Geldanlage. Bereits fortgeschrittene Investoren [...] erhalten amüsante Geschichten und Anekdoten, gespickt mit vielen Anlagethemen und einem groben Einblick in die Vorgehensweise des Finanzbloggers bei der Aktienauswahl." (finanznarr.de, 12.06.2017) "Das Buch zeigt u. a. auf unterhaltsame Art, wie gerade Kleinanleger große Gewinne erzielen können und wie entspannt der Handel mit Aktien eigentlich sein kann." (Standort38, 09.08.2017) "Das Buch ist voller Beispiele und hat auch Tipps parat für das Leben abseits der Börsen. [...] Und ganz nebenbei hat der Leser wieder eine neue Perspektive über Betongold gewonnen und etwas über Immobilien gelernt und darüber, was die Inflation damit zu tun hat. Beim Lesen hat man fast das Gefühl, als würde man mit Thiel bei einem Kaffee sitzen und ihm zuhören." Bettina Pfluger (Der Standard, 16.08.2017)…mehr