44,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Fragen nach Migration und gesellschaftlicher Integration sind gegenwärtig politisch äußerst brisant. Nicht zuletzt sind die Medien ins Zwielicht gekommen, weil Satellitenfernsehen und Internet es ermöglichen, dass Migranten in ihrer "fremden" Heimatkultur verhaftet bleiben. Allerdings sind die komplexen Beziehungen zwischen Medien und Migration im Leben von Jugendlichen bislang erst wenig erforscht. Dazu liefert die breit angelegte Studie aus der Schweiz vielfältige empirische Befunde, aber auch weiterführende Perspektiven. In einem quantitativen Teil wurden 1500 Jugendliche mit und ohne…mehr

Produktbeschreibung
Die Fragen nach Migration und gesellschaftlicher Integration sind gegenwärtig politisch äußerst brisant. Nicht zuletzt sind die Medien ins Zwielicht gekommen, weil Satellitenfernsehen und Internet es ermöglichen, dass Migranten in ihrer "fremden" Heimatkultur verhaftet bleiben. Allerdings sind die komplexen Beziehungen zwischen Medien und Migration im Leben von Jugendlichen bislang erst wenig erforscht. Dazu liefert die breit angelegte Studie aus der Schweiz vielfältige empirische Befunde, aber auch weiterführende Perspektiven. In einem quantitativen Teil wurden 1500 Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund befragt und miteinander verglichen, und in einem zweiten Teil wurden die quantitativen Befunde mit qualitativen Leitfadengesprächen und fotografischer Dokumentation in acht türkisch/türkisch-kurdischen Familien ergänzt und vertieft.
  • Produktdetails
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • 2008
  • Seitenzahl: 272
  • Erscheinungstermin: 14. August 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 16mm
  • Gewicht: 362g
  • ISBN-13: 9783531161846
  • ISBN-10: 3531161849
  • Artikelnr.: 24388136
Autorenporträt
Prof. Dr. Heinz Bonfadelli ist Ordinarius für Publizistikwissenschaft und Leiter der Abt II am IPMZ - Institut für Publizistikwissenschaft der Universität Zürich.
Prof. Dr. Heinz Moser ist Abteilungsleiter an der Pädagogischen Hochschule Zürich, Schweiz, sowie Honorarprofessor für Medienpädagogik an der Universität Kassel.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
Teil I: Quantitative Perspektiven: Theoretischer Hintergrund - Forschungsstand - Die Studie: Design, Methoden, Stichprobe - Soziokultureller Hintergrund - Soziales Umfeld - Personale Identität - Medienumwelt und Mediennutzung - Medienumgang - Mediensprache und Mediengespräche - Teil II: Qualitative Perspektiven: Theoretischer Hintergrund - Untersuchungsanlage und Methoden - Ergebnisse der qualitativen Interviews mit den Eltern und den Peergruppen - Ergebnisse der visuellen Erhebungsschritte

Rezensionen
"Ein sehr anschauliches Buch, das Interessierten eine Fülle von gut aufbereiteten Informationen vermittelt und auch die Schlussfolgerungen für die pädagogische wie politische Praxis nicht scheut." -- ajs informationen - Analysen, Materialien, Arbeitshilfen zum Jugendschutz, 01/2009