Medien und Schule - Schaumburg, Heike; Prasse, Doreen

19,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Unterrichten mit Whiteboard, Smartphone und Co.
Medienbildung ist seit langem eine Aufgabe der Schule. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung erhält sie gegenwärtig neue Aktualität. Doch welche Konzepte von Medienbildung und Medienkompetenz gibt es überhaupt? Was wissen wir über Medienwirkungen auf Heranwachsende? Wie können Medien gewinnbringend im Unterricht genutzt und medienbezogene Kompetenzen fachintegriert vermittelt werden?
Dieses Studienbuch stellt medienpädagogisches Grundlagenwissen verständlich und übersichtlich dar. Es trägt Theorien und Befunde zur Nutzung und
…mehr

Produktbeschreibung
Unterrichten mit Whiteboard, Smartphone und Co.

Medienbildung ist seit langem eine Aufgabe der Schule. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung erhält sie gegenwärtig neue Aktualität. Doch welche Konzepte von Medienbildung und Medienkompetenz gibt es überhaupt? Was wissen wir über Medienwirkungen auf Heranwachsende? Wie können Medien gewinnbringend im Unterricht genutzt und medienbezogene Kompetenzen fachintegriert vermittelt werden?

Dieses Studienbuch stellt medienpädagogisches Grundlagenwissen verständlich und übersichtlich dar. Es trägt Theorien und Befunde zur Nutzung und Wirkungsweise, zu Potenzialen und Risiken von (digitalen) Medien zusammen und entwickelt daraus praxisrelevante Hinweise für einen pädagogisch angemessenen Umgang mit Medien in Schule und Unterricht.

Das Buch richtet sich an alle, die sich für Schule und Medien interessieren, insbesondere an (werdende) Lehrerinnen und Lehrer.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher Bd.4447
  • Verlag: Utb
  • Artikelnr. des Verlages: .UTB4447, 4447
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 12. November 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 152mm x 20mm
  • Gewicht: 392g
  • ISBN-13: 9783825244477
  • ISBN-10: 3825244474
  • Artikelnr.: 42715820
Autorenporträt
Dr. Heike Schaumburg lehrt Pädagogik und systematische Didaktik an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Inhaltsangabe
Vorwort der Herausgeberschaft 9

1 Einleitung: Medien und Schule 11

2 Grundbegriffe: Medien und Pädagogik 17

2.1 Der Medienbegriff in der Medienpädagogik 17

2.1.1 Die technische Perspektive 18

2.1.2 Die wahrnehmungstheoretische Perspektive 20

2.1.3 Die semiotische Perspektive 20

2.1.4 Die systemische und kulturtheoretische Perspektive 21

2.2 Aufgabe und Leitidee der Medienpädagogik 25

2.3 Felder der Medienpädagogik 28

2.4 Medienpädagogik oder Medienbildung 31

3 Medien in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen 37

3.1 Medien im Alltag von Kindern und Jugendlichen 39

3.1.1 Medienbesitz und Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen 43

3.1.2 Mediennutzung von Mädchen und Jungen im Vergleich 50

3.2 Medien und Motivation: Nutzen, Bedürfnisse, Belohnungen 52

3.3 Medien und Kognition: Wahrnehmen, Entschlüsseln, Verstehen 57

3.3.1 Informationsverarbeitung und Aufmerksamkeitslenkung 57

3.3.2 Medialitätsbewusstsein und Realitätswahrnehmung 59

3.4 Medien und Emotion: Lust, Angst, Aggression 64

3.4.1 Emotionstheoretische Grundlagen 64

3.4.2 Emotionalisierende Gestaltung von Medien und "Affektfernsehen" 66

3.4.3 Emotionales Erleben von Medieninhalten 67

3.4.4 Medien als Mittel zur Stimmungsregulation 69

3.4.5 Emotionale Verarbeitung von Mediengewalt bei Kindern und Jugendlichen 70

3.5 Medien und Sozialisation: Aufwachsen mit Medien 77

3.5.1 Mediensozialisation und Medienaneignung 78

3.5.2 Die Rolle von Medien bei der Bearbeitung von Entwicklungsaufgaben 81

3.5.3 Wissenskluft und digitale Spaltung 86

3.6 Problematische Medienwirkungen 91

3.6.1 Cybermobbing 92

3.6.2 Computerspiel- und Internetsucht 94

3.6.3 Medienkonsum und Schulleistungen 97

3.7 Zusammenfassung 102

4 Medien als Unterrichtsgegenstand: Förderung von Medienkompetenz 105

4.1 Zielperspektive: Medienkompetenz 106

4.2 Standards für die Medienbildung 116

4.3 Bildungspolitische und curriculare Vorgaben zur Medienbildung 121

4.4 Konzepte schulischer Medienerziehung 127

4.4.1 Bewahren 128

4.4.2 Reparieren 134

4.4.3 Aufklären 139

4.4.4 Reflektieren 144

4.4.5 Handeln/Partizipieren 149

4.5 Zusammenfassung 153

5 Medien als Mittel zur Anregung von Lernprozessen 155

5.1 Lerntheoretische Grundannahmen 156

5.1.1 Lernen mit Medien aus Sicht des Behaviorismus 156

5.1.2 Lernen mit Medien aus Sicht der Kognitionspsychologie 159

5.1.3 Lernen mit Medien aus Sicht des Konstruktivismus 167

5.2 (Medien-)didaktische Modelle 170

5.3 Funktionen von Medien im Unterricht 176

5.3.1 Motivieren mit Medien 177

5.3.2 Präsentieren und Veranschaulichen mit Medien 183

5.3.3 Aktivieren und Vertiefen mit Medien 187

5.3.4 Individualisieren und Differenzieren mit Medien 193

5.3.5 Kooperieren und Kommunizieren mit Medien 200

5.3.6 Herausforderungen im Unterricht mit (digitalen) Medien 207

5.4 Instructional Systems Design 210

5.5 Lerneffektivität von Medien 213

5.5.1 Forschungsdesigns zur Überprüfung der Lerneffektivität von Medien 213

5.5.2 Empirische Befunde zur Lerneffektivität digitaler Medien 217

5.6 Zusammenfassung 222

6 Rahmenbedingungen der (digitalen) Medienintegration in Schulen 225

6.1 Wie kann Medienintegration gelingen 225

6.2 Individuelle Bedingungen: Lehrpersonen als zentrale Akteure bei der Medienintegration 230

6.2.1 Die Rolle medienbezogener Einstellungen für das Medienhandeln von Lehrerinnen und Lehrern 231

6.2.2 Medienbezogene Überzeugungen: Nutzen und Kosten des Medieneinsatzes aus der Sicht von Lehrerinnen und Lehrern 235

6.2.3 Das Zusammenspiel von pädagogischen, epistemologischen und medienbezogenen Überzeugungen 240

6.2.4 Innovationsbereitschaft und Medienintegration 241

6.2.5 Medienbezogene Kompetenzen von Lehrerinnen und Lehrern 244

6.3 Organisationale Bedingungen: Medienintegration zwischen Medienplanung und Schulentwicklung 249

6.3.1 Infrastruktur und Su