24,50
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Erik H. Erikson behandelt in verschiedenen Büchern das Ineinandergreifen von individuellen Lebensstufen und grundlegenden menschlichen Institutionen. In diesem Buch schildert er den inneren Zusammenhang einer dieser Stufen - der Identitätskrise - mit dem Prozess ideologischer Erneuerung in einer Geschichtsperiode, in der organisierte Religion die ideologische Vorherrschaft ausübte.…mehr

Produktbeschreibung
Erik H. Erikson behandelt in verschiedenen Büchern das Ineinandergreifen von individuellen Lebensstufen und grundlegenden menschlichen Institutionen. In diesem Buch schildert er den inneren Zusammenhang einer dieser Stufen - der Identitätskrise - mit dem Prozess ideologischer Erneuerung in einer Geschichtsperiode, in der organisierte Religion die ideologische Vorherrschaft ausübte.
  • Produktdetails
  • Verlag: Klotz, Magdeburg
  • 7. Aufl.
  • Seitenzahl: 307
  • Erscheinungstermin: Januar 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 146mm x 20mm
  • Gewicht: 400g
  • ISBN-13: 9783880740044
  • ISBN-10: 3880740046
  • Artikelnr.: 24990347
Autorenporträt
Erik H. Erikson (1902-1994) war ein deutsch-US-amerikanischer Psychoanalytiker und Vertreter der psychoanalytischen Ich-Psychologie. Er war Professor für Entwicklungspsychologie an den amerikanischen Eliteuniversitäten Berkeley und Harvard und gilt als Neofreudianer. Bekannt wurde er insbesondere durch das von ihm entwickelte Stufenmodell der psychosozialen Entwicklung.
Inhaltsangabe
Vorwort
Erstes Kapitel: Einzelfall und historisches Ereignis
Zweites Kapitel: Der Anfall im Chor
Drittes Kapitel: Gehorsam - wem?
Viertel Kapitel: Alles oder nichts
Fünftes Kapitel: Erste Messe und Sackgasse
Sechstes Kapitel: Die Bedeutung von "es ernst meinen"
Siebtes Kapitel: Glaube und Zorn
Achtes Kapitel: Nachwort
Literaturverzeichnis
Register