14,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Eigentlich war die Kreuzfahrt eine großartige Idee: Während Liv und Nora mit ihren jeweiligen Ehemännern entspannen, toben sich die vier Kinder, zwischen acht und elf Jahren, im Kids-Club aus. Doch was bei einem Ausflug an Land passiert, ist der Albtraum so ziemlich jeder Familie: Wegen eines Moments der Unachtsamkeit der Mütter sind die Kinder plötzlich verschwunden. Während die Eltern zunächst sich selbst und dann sich gegenseitig beschuldigen, geht es bei den Kindern ums blanke Überleben.…mehr

Produktbeschreibung
Eigentlich war die Kreuzfahrt eine großartige Idee: Während Liv und Nora mit ihren jeweiligen Ehemännern entspannen, toben sich die vier Kinder, zwischen acht und elf Jahren, im Kids-Club aus. Doch was bei einem Ausflug an Land passiert, ist der Albtraum so ziemlich jeder Familie: Wegen eines Moments der Unachtsamkeit der Mütter sind die Kinder plötzlich verschwunden. Während die Eltern zunächst sich selbst und dann sich gegenseitig beschuldigen, geht es bei den Kindern ums blanke Überleben.
  • Produktdetails
  • Kein & Aber Pocket
  • Verlag: Kein & Aber
  • Originaltitel: Do Not Become Alarmed
  • Seitenzahl: 429
  • Erscheinungstermin: 15. April 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 116mm x 32mm
  • Gewicht: 380g
  • ISBN-13: 9783036959870
  • ISBN-10: 3036959874
  • Artikelnr.: 54524373
Autorenporträt
Meloy, Maile
Maile Meloy, 1972 in Montana geboren, ist die Autorin der Romane Tochter einer Familie (2010) und Lügner und Heilige (2011) und mehrerer Erzählbände. Meloys mehrfach ausgezeichnete Kurzgeschichten wurden im New Yorker, der Paris Review, Granta und Best American Short Stories 2015 veröffentlicht. 2007 wurde sie als eine von Grantas 21 Best Young American Novelists auserwählt.

Merling, Jenny
Jenny Merling hat für Kein & Aber u. a. Am Ende der Reise von Edward Docx und Bewahren Sie Ruhe von Maile Meloy ins Deutsche übertragen.
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Zwei Familien verbringen die Ferien gemeinsam auf einer Kreuzfahrt, ein Landausflug im schönen Mittelamerika steht an, ein weiteres Paar mit Kindern schließt sich an. Die Männer gehen Golfen, die Frauen und Kinder planen im Dschungel eine Zip-Line Tour. Als ihr Auto eine Panne hat, weichen sie spontan auf einen Strandtag mit Cocktails aus, an dessen Ende alle sechs Kinder zwischen sechs und 16 verschwunden sind. Während sie in Lebensgefahr schweben, geben die Eltern sich gegenseitig die Schuld. Die Ereignisse entwickeln sich zu einem mitreißenden Drama, getrieben von Fehlurteilen, Übersprungshandlungen und typisch menschlicher Ratlosigkeit. Die Kinder sind erstaunlich robust, wenngleich ungläubig, während ihre Eltern sich zerlegen, grübeln und schämen. Wachen Blickes sehen die im Grunde sympathischen Angehörigen der oberen Mittelschicht, dass in diesem Land der Wert von amerikanischen Menschenleben anders bemessen wird, und nehmen voller Angst gerne jedes Privileg in Anspruch. Meloys dezidierte Beobachtungen der Figuren sind durch ihren gut dosierten Zynismus, gepaart mit wohltemperierter Menschlichkeit, hochkomisch und tragisch zugleich. Ein hervorragendes Buch!

© BÜCHERmagazin, Meike Dannenberg (md)