12,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in ca. 2 Wochen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Wie kein anderer hat sich der große Kritiker Marcel Reich-Ranicki jahrzehntelang um das Werk Thomas Manns verdient gemacht. 'Thomas Mann und die Seinen' - jetzt in erweiterter Neuauflage - stellt die Summe dieser Beschäftigung dar und zeigt den Schriftsteller im produktiven, oft auch konfliktreichen Verhältnis zu den anderen Familienmitgliedern.…mehr

Produktbeschreibung
Wie kein anderer hat sich der große Kritiker Marcel Reich-Ranicki jahrzehntelang um das Werk Thomas Manns verdient gemacht. 'Thomas Mann und die Seinen' - jetzt in erweiterter Neuauflage - stellt die Summe dieser Beschäftigung dar und zeigt den Schriftsteller im produktiven, oft auch konfliktreichen Verhältnis zu den anderen Familienmitgliedern.
  • Produktdetails
  • Fischer Taschenbücher Bd.17088
  • Verlag: Fischer Taschenbuch
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 461
  • Erscheinungstermin: 1. April 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 126mm x 35mm
  • Gewicht: 343g
  • ISBN-13: 9783596170883
  • ISBN-10: 3596170885
  • Artikelnr.: 20852011
Autorenporträt
Reich-Ranicki, Marcel
Marcel Reich-Ranicki, geboren 1920 in Polen, galt als der einflußreichste Literaturkritiker des deutschen Sprachraums. Er war langjähriger Leiter der Literaturredaktion der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«, moderierte das 'Literarische Quartett' für das ZDF und lehrte an verschiedenen Universitäten. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Ehrendoktorwürden und war Namenspatron des Lehrstuhls für deutsche Literatur der Universität Tel Aviv. Marcel Reich-Ranicki starb am 18.09.2013 im Alter von 93 Jahren in Frankfurt am Main.Literaturpreise:Friedrich-Hölderlin-Literaturpreis der Stadt Bad Homburg 2000
Rezensionen
Besprechung von 09.04.2005
MARCEL REICH-RANICKI porträtiert in seinem zunächst 1987 erschienenen und seitdem in mehreren Auflagen publizierten Buch "Thomas Mann und die Seinen" den Epiker Heinrich Mann, die Journalistin Erika Mann, den Romancier Klaus Mann, den Historiker Golo Mann und schließlich Katja Mann, geborene Pringsheim, die Ehefrau dessen, der hier immer im Mittelpunkt steht - Thomas Manns. In einem der Aufsätze heißt es: "Ich glaube, daß es in Deutschland in diesem Jahrhundert keine bedeutendere, originellere und interessantere Familie gegeben hat als die Manns: Was den Briten ihre Windsors, das sind den deutschen Intellektuellen die Manns." Die neue Ausgabe wurde um acht unlängst entstandene Studien erweitert, in denen Marcel Reich-Ranicki auf die erst in den letzten Jahren veröffentlichten Dokumente zurückgreift, vor allem auf Briefe und Erinnerungen. (Marcel Reich-Ranicki: "Thomas Mann und die Seinen". Deutsche Verlags-Anstalt, München 2005. 462 S., geb., 22,90 [Euro].)

F.A.Z.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main