Mack. Licht / Light / Lumière - Mack, Heinz
69,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Nichts macht dem Menschen das Leben so sehr bewusst wie das Dasein im Licht. Heinz Mack (geb. 1931) ist ihm verfallen wie einem Elixier, das ihn zu innovativen Experimenten mit den variantenreichsten Versuchsanordnungen beflügelt. Sein Werk sprengt die überkommenen Gattungen der Kunst und führt dem Schöpferischen ungekannte Techniken und Materialien zu. Das vom Künstler selbst aus der Gesamtheit seines Schaffens zusammengestellte Buch entfaltet das Spektrum natürlichen und künstlichen Lichts, wie es nur in den zur Wirklichkeit gebrachten Imaginationen eines Mystikers erfahren werden kann, der souverän über die rationalen Mittel der Moderne gebietet.…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für
Produktbeschreibung
Nichts macht dem Menschen das Leben so sehr bewusst wie das Dasein im Licht. Heinz Mack (geb. 1931) ist ihm verfallen wie einem Elixier, das ihn zu innovativen Experimenten mit den variantenreichsten Versuchsanordnungen beflügelt. Sein Werk sprengt die überkommenen Gattungen der Kunst und führt dem Schöpferischen ungekannte Techniken und Materialien zu. Das vom Künstler selbst aus der Gesamtheit seines Schaffens zusammengestellte Buch entfaltet das Spektrum natürlichen und künstlichen Lichts, wie es nur in den zur Wirklichkeit gebrachten Imaginationen eines Mystikers erfahren werden kann, der souverän über die rationalen Mittel der Moderne gebietet.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hirmer
  • Artikelnr. des Verlages: 2826
  • Seitenzahl: 458
  • Erscheinungstermin: 12. September 2017
  • Deutsch, Englisch, Französisch
  • Abmessung: 307mm x 257mm x 47mm
  • Gewicht: 3463g
  • ISBN-13: 9783777428260
  • ISBN-10: 3777428264
  • Artikelnr.: 47213709
Autorenporträt
Helmut Friedel ist Direktor des Lenbachhauses in München. Er hat zahlreiche Publikationen herausgegeben.

Heinz Mack, geboren 1931, studierte Kunst- und Werkerziehung an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. 1957 gründet er mit Otto Piene die ZERO-Bewegung in Düsseldorf. Erste "Lichtreliefs", "Lichtkuben", "Lichtstelen" sowie das so genannte "Sahara-Projekt" entstehen 1958. Im gleichen Jahr nimmt der Künstler an der Documenta II Kassel teil. Ausstellungen von internationalem Rang folgen. 1970 erfolgt die Professur für einen Lehrauftrag in Osaka/Japan. Zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen. Heinz Mack lebt und arbeitet seit 1967 als freischaffender Künstler auf dem Huppertzhof in Mönchengladbach.