Caravaggio - Lambert, Gilles
10,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Michelangelo Merisi da Caravaggio (1571-1610) polarisierte zeit seines Lebens. Als "bad boy" des italienischen Barocks wurde er gefeiert und war zugleich umstritten. Er hatte ein aufbrausendes Temperament und war ein revolutionärer Künstler.
Der für seine dramatische Verwendung von Farbe, Licht und Schatten bewunderte Künstler schaffte es vor allem aufgrund eines bahnbrechenden Naturalismus und spektakulärer Bilderfindungen in die Annalen der Kunstgeschichte. Caravaggio ließ selbst biblische Szenen unmittelbar und allzu menschlich wirken. Zu dieser expressiven Bilderwelt passte sein ebenso…mehr

Produktbeschreibung
Michelangelo Merisi da Caravaggio (1571-1610) polarisierte zeit seines Lebens. Als "bad boy" des italienischen Barocks wurde er gefeiert und war zugleich umstritten. Er hatte ein aufbrausendes Temperament und war ein revolutionärer Künstler.

Der für seine dramatische Verwendung von Farbe, Licht und Schatten bewunderte Künstler schaffte es vor allem aufgrund eines bahnbrechenden Naturalismus und spektakulärer Bilderfindungen in die Annalen der Kunstgeschichte. Caravaggio ließ selbst biblische Szenen unmittelbar und allzu menschlich wirken. Zu dieser expressiven Bilderwelt passte sein ebenso intensiver Lebensweg voller Spielsucht und Schulden, mit Kneipenschlägereien und sogar einer Mordanklage.

Dieses Buch präsentiert Caravaggios berühmteste und revolutionärste Werke. Es geht der Frage nach, warum er heute als einer der wichtigsten Vertreter des frühen Barock gilt und Künstler wie Ribera, Vermeer, Rembrandt, Delacroix, Courbet und Manet maßgeblich beeinflusste.
  • Produktdetails
  • Verlag: Taschen Verlag
  • Seitenzahl: 95
  • Erscheinungstermin: August 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 264mm x 217mm x 15mm
  • Gewicht: 580g
  • ISBN-13: 9783836559904
  • ISBN-10: 3836559900
  • Artikelnr.: 42932234
Autorenporträt
Lambert, Gilles
Gilles Lambert wurde 1928 in Paris geboren. Aufgrund seiner Liebe zu Italien pendelte er Zeit seines Lebens zwischen den Hauptstädten Paris und Rom und übersetzte zahlreiche Werke über das Seicento aus dem Italienischen. Zusammen mit André Labarthe gründete er in den 1950er Jahren die Zeitschrift Constellation, später arbeitete er für den Figaro Littéraire und für Paris Match. Lambert hat Monografien über Auguste Mariette und Caravaggio geschrieben.