Das verborgene Licht der Jahreszeiten
19,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Im Künstlerhaus Edenkoben/Pfalz waren im Rahmen des Übersetzerprojekts "Poesie der Nachbarn" 2006 Dichter aus den romanischen Sprachräumen der Schweiz zu Gast, um von ihren deutschen Kollegen übersetzt zu werden. Band 19 der Reihe "Poesie der Nachbarn - Dichter übersetzen Dichter".

Produktbeschreibung
Im Künstlerhaus Edenkoben/Pfalz waren im Rahmen des Übersetzerprojekts "Poesie der Nachbarn" 2006 Dichter aus den romanischen Sprachräumen der Schweiz zu Gast, um von ihren deutschen Kollegen übersetzt zu werden. Band 19 der Reihe "Poesie der Nachbarn - Dichter übersetzen Dichter".
  • Produktdetails
  • Poesie der Nachbarn
  • Verlag: Verlag Das Wunderhorn GmbH / Wunderhorn
  • Seitenzahl: 168
  • Altersempfehlung: 15 bis 90 Jahre
  • Erscheinungstermin: März 2007
  • Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch
  • Abmessung: 217mm x 144mm x 24mm
  • Gewicht: 394g
  • ISBN-13: 9783884232781
  • ISBN-10: 3884232789
  • Artikelnr.: 22500090
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Als "bemerkenswerte Anthologie" führt Rezensent Ralph Dutli diese Sammlung mit französischer, italienischer und rätoromanischer Lyrik aus der Schweiz ein. Das besondere an dieser Edition ist für ihn, dass hier aus deutscher Sicht auf die Schweizer Lyrik geblickt wird. Sprich, dass sowohl Auswahl als auch beigegebene "aufregend frische" Übersetzungen aus deutschen Dichterhänden stammen. Auch für den heilsam-fremden Blick der deutschen Dichter auf ihre Schweizer Nachbarn ist der Rezensent sehr dankbar und gerät ins Grübeln, wieso es so eine inspirierte Lyrikwerkstatt nicht auch in der Schweiz längst gibt.

© Perlentaucher Medien GmbH
Als "bemerkenswerte Anthologie" führt Rezensent Ralph Dutli diese Sammlung mit französischer, italienischer und rätoromanischer Lyrik aus der Schweiz ein. Das besondere an dieser Edition ist für ihn, dass hier aus deutscher Sicht auf die Schweizer Lyrik geblickt wird. Sprich, dass sowohl Auswahl als auch beigegebene "aufregend frische" Übersetzungen aus deutschen Dichterhänden stammen. Auch für den heilsam-fremden Blick der deutschen Dichter auf ihre Schweizer Nachbarn ist der Rezensent sehr dankbar und gerät ins Grübeln, wieso es so eine inspirierte Lyrikwerkstatt nicht auch in der Schweiz längst gibt.

© Perlentaucher Medien GmbH