22,90 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

DAS FREIGELEGTE ICH: IN SEINEN GEDICHTEN SCHREIBT SICH YOUSIF T. AHMED WORT FÜR WORT AN SICH HERAN.MEHR ODER WENIGER MENSCHWir sind uns Freundinnen, Albtraum, Familie, Feindinnen, Erinnerung. All das macht uns MENSCHLICH. Doch das, WAS WIR AN UNS VERWERFLICH FINDEN UND WAS UNS SCHMERZT, verdrängen wir oder projizieren es auf andere. Yousif T. Ahmed widmet seine Aufmerksamkeit genau diesen Seiten der Menschlichkeit und seines Lebens. ER DEKONSTRUIERT SICH SELBST, UNTERSUCHT JEDES SEINER FRAGMENTE UND REFLEKTIERT DEN BLICK DER ANDEREN: Erwartungen und Vorurteile, die Fähigkeit zu lieben und zu…mehr

Produktbeschreibung
DAS FREIGELEGTE ICH: IN SEINEN GEDICHTEN SCHREIBT SICH YOUSIF T. AHMED WORT FÜR WORT AN SICH HERAN.MEHR ODER WENIGER MENSCHWir sind uns Freundinnen, Albtraum, Familie, Feindinnen, Erinnerung. All das macht uns MENSCHLICH. Doch das, WAS WIR AN UNS VERWERFLICH FINDEN UND WAS UNS SCHMERZT, verdrängen wir oder projizieren es auf andere. Yousif T. Ahmed widmet seine Aufmerksamkeit genau diesen Seiten der Menschlichkeit und seines Lebens. ER DEKONSTRUIERT SICH SELBST, UNTERSUCHT JEDES SEINER FRAGMENTE UND REFLEKTIERT DEN BLICK DER ANDEREN: Erwartungen und Vorurteile, die Fähigkeit zu lieben und zu akzeptieren, alte Muster und Eitelkeiten, Verlust und Fluchterfahrung, der Zwang zum Neuanfang.YOUSIF T. AHMED HAT DIE MACHT DER EIGENEN STIMME ERKANNT - UND ER ERHEBT SIE.Welche Seiten an uns akzeptieren wir als MENSCHLICHKEIT? Wie menschlich - im besten Sinne des Wortes - verhalten wir uns zueinander? YOUSIF T. AHMEDS GEDICHTE WERDEN DICH IRRITIEREN UND DIR ETWAS VOR AUGEN FÜHREN. Wenn du es zulässt, auch dich selbst: Vielleicht findest du deine Geschichte in seiner wieder. Vielleicht aber fühlst du dich angegriffen, denn er zeigt dir, was du im Gegenzug für deine Empathie von ihm verlangst. Seine Lyrik ist voller unbequemer Fragen. SEINE ZEILEN SIND HEISS, KALT, UNKASCHIERT, SCHNEIDEND. Mit jeder davon erlangt er Besitz über sich: über seine Stimme, seine Sprache, seine Geschichte, seine Identität.
Autorenporträt
Yousif T. Ahmed ist Dichter und 3D-Designer. Als Schauspieler war er 2018 für den Nestroy-Preis für die beste Nebenrolle nominiert. Nachdem in Wien zwei an seine Biografie angelehnte Theaterstücke aufgeführt wurden, entschied er sich, selbst über sein Leben zu schreiben. Yousif T. Ahmed wuchs im Irak auf, lebte, studierte und arbeitete dort und im Libanon, in Syrien und der Türkei, heute in Wien. Nicht immer freiwillig: Aus dem Irak musste er fliehen. Seine Gedichte schreibt er auf Englisch. Im Oktober 2021 erscheint sein erster Gedichtband: zweisprachig auf Englisch und Deutsch, in bibliophiler Ausstattung.
Rezensionen
"Was ist Menschlichkeit? Gedichte, die schmerzen, reflektieren, aufwühlen und sich tastend an ein ,Ich' annähern." BUCHKULTUR "pointiert und bildgewaltig" APA - Austria Presse Agentur, Sonja Harter "Ahmed nimmt seine Leserschaft durch diese Prosagedichte auf eine Achterbahnfahrt mit. Sie kommen lapidar, rotzig, spöttisch, in hohem Ton, voll Selbstironie und mit einer betonten Arroganz daher ... Die moralischen Abgründe, Fragenschleifen und Zirkelschlüsse, denen er in diesem beeindruckenden Debüt nachspürt, sind gleichsam individuell und universell." FALTER, Kirstin Breitenfellner "schonungslos" Augustin "Yousif T. Ahmed schreibt sich die Finger wund, während wir uns die Seele wund lesen. Das, was tief ins Innere gehört, reißt er, manchmal mit brachialer Gewalt, nach außen. Dabei können und sollen Wunden entstehen. Denn nur wo Wunden entstehen, kann es auch Heilung geben. Oder auch nicht. Schließlich befinden wir uns alle auf dem Weg, ,Vergangenheit zu werden'." Blog "Querblatt", Thomas Lawall