17,95 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Philipps-Universität Marburg (Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Leben mit Behinderung, Sprache: Deutsch, Abstract: Viktor Frankl (1905-1997), der Begründer der Logotherapie, erlebte von 1941 bis 1945 das Konzentrationslager. Seine Eindrücke schrieb er 1945 in dem Buch "...trotzdem Ja zum Leben sagen" nieder und legte damit ein Zeugnis ab, zu welcher unglaublichen Leistung der Mensch fähig ist. Trotz der unwürdigsten und grausamsten Bedingungen kann er überleben.Dieses Buch hat mich erschüttert, denn es…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Philipps-Universität Marburg (Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Leben mit Behinderung, Sprache: Deutsch, Abstract: Viktor Frankl (1905-1997), der Begründer der Logotherapie, erlebte von 1941 bis 1945 das Konzentrationslager. Seine Eindrücke schrieb er 1945 in dem Buch "...trotzdem Ja zum Leben sagen" nieder und legte damit ein Zeugnis ab, zu welcher unglaublichen Leistung der Mensch fähig ist. Trotz der unwürdigsten und grausamsten Bedingungen kann er überleben.Dieses Buch hat mich erschüttert, denn es lässt meiner Meinung nach erkennen, welche ungeheure Macht der Mensch im Handeln besitzt. Dies meine ich im doppelten Sinne: zum einen von Seiten des barbarischen NS-Regimes, zu welchem Leid und Unrecht der Mensch fähig ist; und zum anderen die Sicht Viktor Frankls der beschreibt, wie man "trotzdem Ja zum Leben sagen kann", als ein unbedingter Glaube an den Sinn des menschlichen Daseins, des Lebens und der Gemeinschaft.