29,80 €
inkl. MwSt.

Versandkostenfrei*
Kostenloser Rückversand
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Anna Seghers und Lenka Reinerová sind durch einen wichtigen Teil ihrer Lebenswege miteinander verbunden: Die beiden deutschen Schriftstellerinnen wurden von den Nationalsozialisten aus ihren Städten vertrieben. Sie verloren ihre Familie durch den Holocaust und mussten selbst nach Mexiko ins Exil gehen. Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Leipzig und Prag beschäftigen sich in diesem Band mit Leben und Werk der beiden Autorinnen. Im Mittelpunkt stehen die literarischen Texte 'Transit' von Anna Seghers und 'Die Schiffskarte' von Lenka Reinerová. Neben Reflexionen über …mehr

Produktbeschreibung
Anna Seghers und Lenka Reinerová sind durch einen wichtigen Teil ihrer Lebenswege miteinander verbunden: Die beiden deutschen Schriftstellerinnen wurden von den Nationalsozialisten aus ihren Städten vertrieben. Sie verloren ihre Familie durch den Holocaust und mussten selbst nach Mexiko ins Exil gehen. Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Leipzig und Prag beschäftigen sich in diesem Band mit Leben und Werk der beiden Autorinnen. Im Mittelpunkt stehen die literarischen Texte 'Transit' von Anna Seghers und 'Die Schiffskarte' von Lenka Reinerová. Neben Reflexionen über Muttersprache und das 'Prager Deutsch' werden Identitätsproblematiken sowie Kontexte um Solidarität und die realen Schreibsituationen im Exil beziehungsweise auf dem Weg dorthin - im Transit - aufgezeigt.
Autorenporträt
Viera Glosíková, doc. PhDr., leitet den Lehrstuhl für Germanistik an der Karls-Universität in Prag und ist Vorstandsmitglied im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autorinnen und Autoren. Sina Meißgeier, M.A., studierte Germanistik in Leipzig und Cambridge (UK). Sie arbeitet als wissenschaftliche Hilfskraft und freie Journalistin. Ilse Nagelschmidt ist Professorin für germanistische Literaturwissenschaft und Direktorin des Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Leipzig.