6,00 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Gottfried Benn, dem wohl bedeutendsten deutschen Lyriker der Moderne neben Rilke und Brecht, wird ein Band mit neuen Interpretationen gewidmet. Er umfasst durchaus mehr als die vielzitierten "sechs bis acht vollendeten Gedichte", die Benn sich selbst zubilligen wollte. Die Auswahl reicht von den expressionistischen Anfängen bis zum abgeklärten Ton der 50er Jahre. Besprochen (und mitabgedruckt) sind: Verzweiflung I-III, Requiem, Karyatide, O Geist, Das späte Ich, Schutt, Der Sänger, Trunkene Flut, Astern, Monolog, September, Chopin, Satzbau, Melancholie, Kann keine Trauer sein.…mehr

Produktbeschreibung
Gottfried Benn, dem wohl bedeutendsten deutschen Lyriker der Moderne neben Rilke und Brecht, wird ein Band mit neuen Interpretationen gewidmet. Er umfasst durchaus mehr als die vielzitierten "sechs bis acht vollendeten Gedichte", die Benn sich selbst zubilligen wollte. Die Auswahl reicht von den expressionistischen Anfängen bis zum abgeklärten Ton der 50er Jahre. Besprochen (und mitabgedruckt) sind: Verzweiflung I-III, Requiem, Karyatide, O Geist, Das späte Ich, Schutt, Der Sänger, Trunkene Flut, Astern, Monolog, September, Chopin, Satzbau, Melancholie, Kann keine Trauer sein.
Rezensionen
Schritte auf einen der bedeutendsten und fesselndsten Lyriker unseres Jahrhunderts zu, für dessen wild-expressionistische Metaphernsprache wie für dessen Intellektualität auch heute noch Erklärungsbedarf besteht. Hessisch-Niedersächsische Allgemeine

Der Band bietet eine wohlproportionierte Mischung von stark frequentierten Gedichten innerhalb der Benn-Forschung oder in Anthologien und von eher zur Schattenexistenz im Lichte der 'typischeren' Vertreter genötigten Texten. Zeitschrift für Germanistik
"Schritte auf einen der bedeutendsten und fesselndsten Lyriker unseres Jahrhunderts zu, für dessen wild-expressionistische Metaphernsprache wie für dessen Intellektualität auch heute noch Erklärungsbedarf besteht." -- Hessisch-Niedersächsische Allgemeine "Der Band bietet eine wohlproportionierte Mischung von stark frequentierten Gedichten innerhalb der Benn-Forschung oder in Anthologien und von eher zur Schattenexistenz im Lichte der 'typischeren' Vertreter genötigten Texten." -- Zeitschrift für Germanistik