8,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 10.01.2022
4 °P sammeln
  • Audio CD

Bei einem Zugunglück kommt Bahnhofsvorsteher Fallmerayer der attraktiven russischen Gräfin Anja Walewska zu Hilfe. Aus Liebe zu ihr verlässt er Heimat und Familie und verbringt fortan sein Leben an Anjas Seite - bis deren Ehemann aus dem Krieg zurückkehrt. Auch der Händler Piczenik in Roths Erzählung »Der Leviathan« hat eine Schwäche für Schönheit, insbesondere für die farbenfrohen Korallen, von deren Verkauf er lebt. Doch als sein Geschäft unerwartet Konkurrenz bekommt, trifft er eine Entscheidung mit lebensgefährlichen Konsequenzen. August Riehl und Josef Manoth lesen Roths Geschichten über…mehr

Produktbeschreibung
Bei einem Zugunglück kommt Bahnhofsvorsteher Fallmerayer der attraktiven russischen Gräfin Anja Walewska zu Hilfe. Aus Liebe zu ihr verlässt er Heimat und Familie und verbringt fortan sein Leben an Anjas Seite - bis deren Ehemann aus dem Krieg zurückkehrt. Auch der Händler Piczenik in Roths Erzählung »Der Leviathan« hat eine Schwäche für Schönheit, insbesondere für die farbenfrohen Korallen, von deren Verkauf er lebt. Doch als sein Geschäft unerwartet Konkurrenz bekommt, trifft er eine Entscheidung mit lebensgefährlichen Konsequenzen. August Riehl und Josef Manoth lesen Roths Geschichten über zwei Männer, die für ihre große Leidenschaft alles aufs Spiel setzen.Lesung mit August Riehl, Josef Manoth1 mp3-CD ca. 1 h 53 min
  • Produktdetails
  • Verlag: Der Audio Verlag, Dav
  • Gesamtlaufzeit: 113 Min.
  • Erscheinungstermin: 6. März 2017
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783742400376
  • Artikelnr.: 46990720
Autorenporträt
Roth, JosephJoseph Roth, 1894 als Kind jüdischer Eltern in Galizien geboren, war ein österreichischer Schriftsteller. Beherrschende Themen seines künstlerischen Schaffens waren seine jüdische Herkunft sowie der Untergang der österreichisch-ungarischen Monarchie nach dem Ersten Weltkrieg. 1933 emigrierte Joseph Roth nach Paris, wo er 1939, verarmt und alkoholkrank, starb.
Rezensionen
»Jede Seite, jede Zeile ist wie die Strophe eines Gedichts, gehämmert mit dem genauesten Bewusstsein für Rhythmus und Melodik.« STEFAN ZWEIG ÜBER JOSEPH ROTH