Liebesgedichte - Szymborska, Wislawa
6,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Beide sind überzeugt, / sie habe ein plötzliches Gefühl vereint. / Diese Gewißheit ist schön, / doch die Ungewißheit ist schöner" - Liebe gehört für Szymborska zum Alltag, ist etwas, das schon seit jeher ge- und erlebt wurde; so hütet sie sich vor großen Worten, ist bisweilen ironisch. Sie kartographiert die Augenblicke, und mit einfachsten sprachlichen Mitteln gelingt ihr die hohe Kunst der verdichteten Weltbetrachtung.
Szymborska, die 1996 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde, gilt als Schöpferin einer eigenen poetischen Sprache; keines ihrer Gedichte gleicht dem anderen.
…mehr

Produktbeschreibung
Beide sind überzeugt, / sie habe ein plötzliches Gefühl vereint. / Diese Gewißheit ist schön, / doch die Ungewißheit ist schöner" - Liebe gehört für Szymborska zum Alltag, ist etwas, das schon seit jeher ge- und erlebt wurde; so hütet sie sich vor großen Worten, ist bisweilen ironisch. Sie kartographiert die Augenblicke, und mit einfachsten sprachlichen Mitteln gelingt ihr die hohe Kunst der verdichteten Weltbetrachtung.

Szymborska, die 1996 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde, gilt als Schöpferin einer eigenen poetischen Sprache; keines ihrer Gedichte gleicht dem anderen. So überraschen auch ihre Liebesgedichte mit einer Fülle von Inhalten und Stimmungen.
  • Produktdetails
  • Insel Taschenbücher Nr.3111
  • Verlag: Insel Verlag
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 138
  • Erscheinungstermin: März 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 177mm x 108mm x 8mm
  • Gewicht: 95g
  • ISBN-13: 9783458348115
  • ISBN-10: 3458348115
  • Artikelnr.: 13285017
Autorenporträt
Wislawa Szymborska (* Kórnik 1923) lebte ab ihrem 8. Lebensjahr in Krakau, wo sie polnische Literatur und Soziologie zu studieren begann, jedoch nicht beendete. Ihr erstes Gedicht veröffentlichte sie 1945 in einer polnischen Tageszeitung. Wenige Jahre später jedoch wurde eine Veröffentlichung ihres ersten Gedichtbandes aus ideologischen Gründen abgelehnt. Im Jahr 1957 kam dann der große Durchbruch mit ihrem Band "Rufe an Yeti". Wislawa Szymborskas ironische Lyrik wurde in unzählige Sprachen übersetzt. In den 1960er-Jahren distanzierte sie sich vom Sozialismus, später engagierte sie sich sogar im oppositionellen Untergrund. Berühmt wurden Gedichte von ihr wie "Katze in der leeren Wohnung" oder "Beitrag zur Statistik". Wis?awa Szymborska bekam 1996 den Nobelpreis für Literatur verliehen und lebt in Krakau.