15,99 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 15.01.2023
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Diese Geschichte erzählt von Ben Youngblood, und wie er mit seiner Stigmatisierung, seiner kriminellen Vergangenheit leben, und umgehen musste. Er war Täter und Opfer zugleich. Eine schreckliche Tat brachte ihn an seinen absoluten Tiefpunkt in seinem jungen Leben. Doch ohne es zu wissen, war er an einem Wendepunkt angelangt. Eine schicksalhafte Begegnung veränderte alles, und ein neues Abenteuer in ein anderes Leben begann. Gehen sie mit Ben auf eine abenteuerliche Reise, hinaus aus seiner Hölle. Doch Achtung! Diese Geschichte ändert viele Perspektiven.

Produktbeschreibung
Diese Geschichte erzählt von Ben Youngblood, und wie er mit seiner Stigmatisierung, seiner kriminellen Vergangenheit leben, und umgehen musste. Er war Täter und Opfer zugleich. Eine schreckliche Tat brachte ihn an seinen absoluten Tiefpunkt in seinem jungen Leben. Doch ohne es zu wissen, war er an einem Wendepunkt angelangt. Eine schicksalhafte Begegnung veränderte alles, und ein neues Abenteuer in ein anderes Leben begann. Gehen sie mit Ben auf eine abenteuerliche Reise, hinaus aus seiner Hölle. Doch Achtung! Diese Geschichte ändert viele Perspektiven.
Autorenporträt
Huter, EviIch wurde 1973 in Lauterach geboren und schreibe schon seit meiner Schulzeit. Viele meiner Erlebnisse als Kind und heranwachsende verarbeitete ich immer wieder in meinen Geschichten. Meine zwei jüngeren Geschwister fanden es immer toll, wenn ich ihnen die eine oder andere Geschichte von mir vorlas. Heute lebe ich in einer glücklichen Beziehung mit einer tollen Frau, die mich in meinem Vorhaben und Projekten voll und ganz unterstützt. Meinen ersten richtigen Roman veröffentlichte ich bereits vor einem Jahr über neobooks. "Stigmata der Verdammten" thematisiert das Schubladendenken vieler Menschen und was dies für andere bedeuten kann. Meine Bücher sollen zum nachdenken anregen, Perspektiven verändern und helfen anderen Menschen Mut zu machen, deren Schicksal es nicht gut mit ihnen meinte.